Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 9 ° heiter

Navigation:
Ratsgymnasiasten besuchten spanische Partnerschule

Peine Ratsgymnasiasten besuchten spanische Partnerschule

Peine. Bei schönstem Frühlingswetter erlebten jetzt 19 Ratse-Schüler des 8. Jahrgangs Spanien und seine Hauptstadt Madrid hautnah. Die Jugendlichen waren zum Gegenbesuch des Peiner Gymnasiums bei der Partnerschule I.E.S. Prado de Santo Domingo in Alcorcón, einem Vorort von Madrid, angetreten.

Voriger Artikel
Einbruch in Vereinsgebäude des Miniaturgolf-Clubs
Nächster Artikel
A2-Auffahrten sind noch bis Montag gesperrt

Malerisch: Gruppenfoto vor der Kulisse Toledos. Das Madrider Haus heißt Posada del Peine, übersetzt Gasthaus zum Kamm.

Begleitet wurden sie von den Lehrern Hanna Schofeld und Benjamin Mausbach.

Die Peiner erfuhren in den Gastfamilien am eigenen Leib, dass sich der spanische Tagesablauf in Bezug auf Essens- und Schlafzeiten stark vom deutschen unterscheidet, Madrid während eines Champions-League-Spiels von Atlético Madrid pulsiert und Peine im Spanischen „Kamm“ bedeutet. Manche nutzten die Zeit mit ihren Gastfamilien zum Besuch der Kleinstädte Segovia und Alcalá de Henares, dem Geburtsort von Cervantes, oder zur Besichtigung des Freizeitparks „Parque de atracciones“.

Zu den offiziellen Veranstaltungen zählte eine Exkursion nach Toledo, das durch seine multireligiöse Geschichte und malerische Einbettung in eine Bergkette beeindruckte. Ferner organisierte der Fachbereich Biologie einen Ausflug in die Berge von Madrid. Dort lernten die Schüler auf einem Naturlehrpfad die Fauna der Umgebung kennen. Während der Führung durch Madrid erfuhren die Besucher außerdem, dass Real Madrid und Atlético Madrid bei Siegen an unterschiedlichen Brunnen feiern, der Tresor der „Banco de España“ bei einem Einbruchsversuch geflutet wird und die königliche Familie nicht im „Palacio Real“ residiert.

Schließlich erhielt die Delegation des Ratsgymnasiums Einblick in den Schulalltag, konnte sich durch Besuche verschiedener Unterrichtstunden einen Eindruck verschiedener Unterrichtsstile verschaffen und sich viel nützliches Vokabular für den Spanischunterricht aneignen.

Der Abschied der Schüler am Madrider Flughafen fiel tränenreich aus. Nun wird überlegt, ob man nicht den diversen Einladungen in Feriendomizile an der spanischen Küste in den Sommerferien Folge leisten und die nun vertieften Kontakte für längere Austausche nutzen kann.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Peiner Eulenmarkt 2016
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Lokale Videos

Videos von Ilsede TV zu Ereignissen im Peiner Land

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung