Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Rat der Stadt: Verfahren für neuen Supermarkt

Peine Rat der Stadt: Verfahren für neuen Supermarkt

Der Rat der Stadt der Peine hat gestern Abend den ersten Verfahrensschritt für den geplanten Nahversorger in Schwicheldt an der Niedersachsenstraße auf den Weg gebracht.

Voriger Artikel
Peiner Land mit 2,4 Millionen Euro gefördert
Nächster Artikel
Familienzentrum Martin Luther vorgestellt

In Schwicheldt soll ein neuer Netto-Supermarkt mit einer Verkaufsfläche von maximal 800 Quadratmetern gebaut werden.

Quelle: oh

Bei einer Gegenstimme (PB) wurden der Aufstellungsbeschluss und die frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung beschlossen. Ein Investor aus Peine möchte auf einem brach liegenden Gelände im Ortskern einen neuen Netto-Markt bauen.

Während alle übrigen Ratsmitglieder das Vorhaben begrüßen, dass sich nach jahrelangen Bemühungen ein Nahversorger für Schwicheldt und die umliegenden Ortschaften Rosenthal und Berkum gefunden wurde, kritisierte Karl-Heinrich Belte (PB) das Vorhaben als „Schnellschuss“. Er monierte, dass in der aktuellen Vorlage im Vergleich zur ersten Variante, bei der ein Supermarkt am Ortseingang entstehen sollte, wichtige Punkte wie etwa Schallschutz- und Gesundheitsgefährdungsgutachten fehlten.

Dem wiedersprach Stadtbaurat Hans-Jürgen Tarrey. Auch diese Punkte würden abgearbeitet. Er gab Belte allerdings in der Hinsich recht, dass man in der aktuellen Vorlage auf das erste Papier hätte verweisen können. Doch dieses sei hinsichtlich des Verahrens wohl doch als „marginal“ zu betrachten. Tarrey erklärte, dass er es für richtig halte, jetzt den Startschuss für das Projekt zu geben, und die Chance nach jahrelangen Ansiedlungsbemühungen aufzugreifen. Und das sahen auch alle anderen Ratsmitglieder so. Schwicheldts Ortsbürgermeisterin Ute Alheid (SPD) sagte: „Um unsere Dörfer lebendig zu halten brauchen wir hier einen Nachversorger. Und das hier war garantiert kein Schnellschuss. Herr Belte, was soll das?“

Dietmar Meyer, Ortsbürgermeister im Nachbarort Rosenthal pflichtete ihr bei: „Gerade für viele ältere Menschen ist es wichtig, dass sie noch selber vor Ort einkaufen gehen können und nicht auf ein Auto angewiesen sind.“ Meyer regte hinsichtlich der weiteren Planung an, dass von der südlichen Seite her eine Zuwegung für Radfahrer und Fußgänger geschaffen wird, damit diese den Markt besser erreichen.

mic

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung