Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Radunfall: Schüler fuhr kleinen Miko (2) um

Peine Radunfall: Schüler fuhr kleinen Miko (2) um

Peine. Schrecksekunden für die Eltern des kleinen Miko. Der Zweijährige ist am Mittwochnachmittag von einem Schüler mit dem Fahrrad in der Fußgängerzone angefahren worden.

Voriger Artikel
Dieb brach in Kiosk ein
Nächster Artikel
Bürgerdialog: "Das Peiner Krankenhaus bleibt!“

Jasmin Schwahn mit dem kleinen Miko (2), der am Hinterkopf eine Schürfwunde hat. Ansonsten ist der Steppke aber schon wieder wohlauf.

Quelle: pif

Miko stürzte schwer und zog sich eine Schürfwunde am Hinterkopf zu. Die Eltern appellieren nun an die Peiner, mehr Rücksicht zu nehmen.

Die Eltern waren mit dem Steppke auch im Krankenhaus. Dort wurde eine Prellung diagnostiziert. Mutter Jasmin Schwahn fordert: „Die Fußgängerzone muss auch sicher sein für Fußgänger.“ Sie appelliert an die Peiner, die dort trotzdem auf dem Rad unterwegs sind, abzusteigen, damit es nicht noch weitere Zusammenstöße gibt.

„Miko hat auf einem der Reittiere gespielt“, erzählte Schwahn, wie es zu dem Unglück kam. Ihr Mann Michael stand in der Nähe und unterhielt sich mit einem Bekannten. Als Miko genug geschaukelt hatte, wollte er zu seinem Vater laufen, dabei wurde er von dem Radfahrer erfasst.

„Der Junge auf dem Fahrrad war selbst erst 12 oder 13 Jahre und hat sich sehr erschrocken“, sagte Schwahn. Während sie sich um den kleinen Miko kümmerte, der vor Schmerz, aber auch vor Schreck bitterlich weinte, setzte sich ihr Mann Michael Schwahn mit dem Fahrradfahrer auseinander. „Es hat dem Schüler sehr leid getan“, sagte Jasmin Schwahn. Eine Passantin sei noch auf die Situation hinzu gekommen und habe empfohlen, die Polizei zu rufen.

„Aber was hätten wir davon gehabt, dem Jungen auch noch Ärger zu machen. Der Unfall ist letztlich ja noch glimpflich verlaufen“, sagte Schwahn, die allerdings hofft, dass andere uneinsichtige Bürger von dem aktuellen Unglück aufgeschreckt werden und zur Sicherheit der Fußgänger auch absteigen und ihr Fahrrad schieben. Sie sagte: „Wir möchten einfach, dass die Fußgängerzone auch als diese genutzt wird und es keine schlimmeren Zusammenstöße gibt.“

pif

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Bombendrohnung in der Peiner City
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung