Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Radarfallen auf der A 2 blitzen wieder

Peine Radarfallen auf der A 2 blitzen wieder

Kreis Peine. Schlechte Zeiten für Raser: Die Blitzer auf der Autobahn 2 bei Peine sind nach einer dreiwöchigen Pause wieder scharf.

Voriger Artikel
SMAG ist führend für Lastaufnahme-Systeme
Nächster Artikel
Am Ottos Hof: Linienbus blieb stecken

Die Radarfallen auf der A 2 bei Peine blitzen wieder.

Quelle: A

In Richtung Braunschweig werden Autofahrer mit erhöhter Geschwindigkeit bei der Raststätte Zweidorfer Holz und in der Gegenrichtung beim Rastplatz Röhrse geblitzt.

Die Blitzer sind nun mit den in den vergangenen Wochen installierten elektronischen Tempo-Anzeigen gekoppelt. Sie kommen immer dann zum Einsatz, wenn die Tafeln auf den Schilderbrücken eine Geschwindigkeitsbegrenzung anzeigen (PAZ berichtete).

Vor knapp zwei Jahren waren die Schilderbrücken vorsorglich abgebaut worden, weil es Schäden an der Stahlkonstruktion gab. Vom Wiederaufbau erhofft sich die Polizei Braunschweig nach Angaben des NDR mehr Sicherheit auf der Strecke. Der Landkreis Peine dürfte sich auch über das Aufstellen der Blitzeranlage freuen: Im Jahr 2013 spülte die Radarfalle 1,5 Millionen Euro in die Kasse.

Doch bei Autofahrern löst das Widerstand aus. Fest installierte Blitzer sind für viele ein rotes Tuch. Häufig wird deren Sinn infrage gestellt. Der Landkreis Peine hält im Fall seiner A 2-Blitzer dagegen: Die Geräte seien ausschließlich an Unfallschwerpunkten und Gefahrenstellen aufgebaut worden, sagt Sprecher Henrik Kühn. Dies könnten auch Zahlen belegen. In dem mit Blitzern ausgestatteten Bereich sei die Zahl der Unfälle seit 2008 kontinuierlich gesunken: von 1133 auf 811.

Die Automobilverbände bleiben dennoch skeptisch. Zwar sei der ADAC nicht gegen Geschwindigkeitskontrollen, doch die Standorte der festen Blitzer seien nicht immer nachvollziehbar, sagte die niedersächsische ADAC-Sprecherin Christine Rettig dem NDR. In solchen Fällen liege dann der Verdacht nahe, dass Kommunen ihre klammen Kassen mit den Einnahmen auffüllen wollten. Auch der Automobilclub AvD plädiert für eine Verhältnismäßigkeit der aufgestellten Blitzer.

Der Deutsche Verkehrssicherheitsrat spricht sich für Sanktionen und Kontrollen aus. Letztlich müsse aber an die Einsicht der Autofahrer appelliert werden, sagte die stellvertretende Sprecherin Carla Bormann. Denn nur so könne ein gesellschaftliches Klima geschaffen werden, das Raser im Straßenverkehr nicht akzeptiere.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung