Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
RSC Wanderlust Peine feierte 125-jähriges Bestehen

Peine RSC Wanderlust Peine feierte 125-jähriges Bestehen

Peine. 125 Jahre sind eine lange Zeit. Vor allem für einen Verein, der immer nur einer Sportart dienlich war - dem Radsport.

Voriger Artikel
Fahndung: Frau hat Schüler angefahren
Nächster Artikel
25 Jahre Deutsche Einheit: Peiner gingen auf die Straße

Bild oben: Die Geehrten des RSC Wanderlust Peine. Kleines Foto: die Urkunden.

Quelle: Fotos: oh

Am 24. August 1890 trafen sich im Deutschen Haus zehn Sportler, um den Grundstein für den RSC Wanderlust Peine zu legen und nur zwei Monate später wurde das erste Vereinsrennen am 21. September 1890 über die Chaussee von Handorf zur Hollandsmühle durchgeführt.

Der Verein durchlebte in den folgenden Jahren viele Höhen und Tiefen und leider auch zwei Kriege, die den Verein in eine Art Dornröschenschlaf legten. Aber am 18. März 1950 wurde ein neues Kapitel aufgeschlagen. Die PAZ lud zur Versammlung im Keglerheim ein, und viele Ehemalige kamen und legten somit den Grundstein für den heutigen RSC Wanderlust Peine. So verwunderte es auch nicht, als in Peine am 21. Oktober 1951 die Rennen „Rund um die PAZ“ ins Leben gerufen wurden. „Und einer gewissen Affinität der Zeitungen zum Radsport verdanken wir noch heute schöne Artikel“, hieß es von Vereinsseite.

Am 10. Januar 1976 übernahm Manfred Lott das Zepter beim RSC und hat es bis heute auch noch inne. Der Verein veranstaltete unter anderem große Radtouren mit bis zu 450 Teilnehmern. Doch dann unterlag der RSC Wanderlust einem starken Mitgliederschwund. So fiel der Verein erneut in eine Art Dornröschenschlaf und man überlegte sogar, mit einem größeren Verein zu fusionieren.

Doch dann fragte der MTB-Eulenexpress, der bis zu diesem Zeitpunkt eine freie, vereinslose Radlergruppe war, beim RSC an, ob sie sich diesem anschließen könnten. Die verbliebenen RSC-Mitglieder erkannten die Chance für den Verein und gaben sich einen Ruck, den nächsten Schritt der Rad-Evolution mit zu gehen. Die Mitgliederzahlen stiegen rasant, und die Jugendarbeit unter Frank Rothe trug Früchte. So konnte man jetzt mit schon wieder 70 Mitgliedern das 125-jährige Vereinsbestehen feiern.

Der Verein wurde dafür unter anderem auch mit der Albert-Lepa-Plakette ausgezeichnet. Von offizieller Seite erschienen dafür Wilhelm Laaf vom KSB, Thomas Klein vom Radsportbund Niedersachsen und Thomas Witschel für die Stadt Peine. Manfred Lott und Eckard Schiele vom RSC bekamen darüber hinaus die Ehrennadel in Silber des Radsportverbandes Niedersachsen und die Goldene Nadel für 50 Jahre Mitgliedschaft im Bund Deutscher Radfahrer (BDR). Lydia Kaune und Maik Trottner erhielten eine Ehrung des BDR für 40 Jahre Mitgliedschaft. Für langjährige Treue ehrte man auch Karin Trottner, Marco Trottner und Elisabeth Lott. Am Sonntag steht das erste MTB-Rennen im Peiner Land an.

www.rsc-wanderlust.de.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung