Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Prügelei angezettelt: 22-Jähriger vor Gericht

Peine Prügelei angezettelt: 22-Jähriger vor Gericht

Wegen des Vorwurfs der gefährlichen Körperverletzung steht ein 22-jähriger Peiner vor dem Amtsgericht. Ihm wird vorgeworfen, im April einen 18-Jährigen wegen angeblicher Schulden zu einer Prügelei gedrängt und nach dem Kampf seinem Opfer eine brennende Zigarette auf dem Arm ausgedrückt zu haben. Vor Gericht äußerte sich der Beschuldigte nicht zu den Vorwürfen.

Voriger Artikel
Kettensägenkunst, Leuchten und Spaß-Vögel auf Weihnachtsmarkt
Nächster Artikel
Weiter Ärger wegen Tempo-Anzeigen auf A2

Hier wurde verhandelt: Amtsgericht Peine.

Quelle: Archiv

Bedroht hatte ihn der 22-Jährige mehrfach vor und nach der mutmaßlichen Tat Ende April, schilderte das 18-jährige Opfer. Doch nur was sich gegen 22 Uhr vor der Gunzelin-Realschule abspielte, brachte er zur Anzeige.

„Er kam mit drei Freunden zu mir und sagte, ich würde ihm 40 Euro schulden.“ Da der 18-Jährige das Geld nicht zahlen konnte, schlug der 22-Jährige ihm die Erlassung der 40 Euro vor - wenn er sich mit einem der Freunde schlagen und den Kampf gewinnen würde. „Er hat gesagt, entweder schlage ich mich mit einem Freund von ihm, oder er schlägt mich zusammen. Ich hatte Angst, also bin ich darauf eingegangen.“ Der Freund des Angeklagten habe zwar nur widerwillig mitgemacht, ihn aber nach anfänglicher Gegenwehr des Opfers in den Schwitzkasten genommen und mit Schlägen auf den Kopf traktiert. Auch einen Tritt habe es gegeben. Im Anschluss habe der Angeklagte ihm dann noch eine Zigarette auf dem Arm ausgedrückt - „als Denkmal. Aus Angst habe ich nichts dagegen gemacht“.

Außerdem schilderte er, dass er einige Zeit später erneut von dem 22-Jährigen bedroht worden sei, daraufhin habe er die 40 Euro bezahlt. „Ich habe gehofft, dann ist Ruhe.“ Doch: „Ich habe ihm das Geld nicht geschuldet.“

Aufgrund dieser Aussage setzte die Richterin das Verfahren aus, da auch eine Verurteilung wegen versuchter räuberischer Erpressung in Betracht käme. Die Richterin verwies den Fall zur Prüfung an das dann zuständige Schöffengericht.

js

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung