Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Protest gegen Stellenabbau bei Verkehrsbetrieben Peine-Salzgitter

Peine Protest gegen Stellenabbau bei Verkehrsbetrieben Peine-Salzgitter

Peine . Rund 150 Mitarbeiter der Verkehrsbetriebe Peine-Salzgitter (VPS) haben gestern in Salzgitter gegen den geplanten Stellenabbau in dem Unternehmen protestiert. Nach einer Betriebsversammlung am Vormittag demonstrierten die Mitglieder der IG Metall vor dem Werkstor.

Voriger Artikel
Buchverkauf für Hilfsaktion „Keiner soll einsam sein“
Nächster Artikel
Müssen Grundschulen in kleinen Ortschaften schließen?

Mitglieder der IG Metall Salzgitter-Peine demonstrierten gestern auf dem Gelände der VPS in Salzgitter.

Quelle: Christoph Schmidt

Gewerkschaftssprecher Matthias Wilhelm sagte, der Stellenabbau sei unsinnig, weil bereits viele Mitarbeiter Überstunden machten. Es sei eher mehr Personal nötig. Nach Informationen der Nachrichtenagentur dpa sollen bei den VPS bis Ende 2015 bis zu 110 von derzeit 780 Arbeitsplätzen wegfallen.

Demnach werden bereits zum Jahresende 2013 erste Zeitarbeitsverträge nicht verlängert. „Auch wenn es hier ,nur‘ um vier Arbeitsplätze geht, ist es uns trotzdem ernst um diese Auseinandersetzung. Denn es ist offensichtlich nur der Anfang, einer von uns nicht gewollten Entwicklung“, sagte Wilhelm. Ein Sprecher der Salzgitter AG wollte die Zahlen nicht kommentieren.

Mit Blick auf den Altersdurchschnitt bei den VPS werde Nachwuchs dringend benötigt, doch eine Chance wolle das Unternehmen den jungen Menschen offenbar nicht geben, so Wilhelm. Allein im November sei bei den VPS ein Mehrarbeitsvolumen für bis zu neun Beschäftigte angefallen. Vor diesem Hintergrund sei es unverständlich, dass auslaufende Zeitarbeitsverträge nicht in feste Beschäftigungsverhältnisse umgewandelt würden. Offenbar habe der Arbeitgeber Probleme damit, sich langfristig an Personal zu binden.

  • Am VPS-Unternehmensstandort Peine werden derzeit rund 90 Mitarbeiter beschäftigt. Nach PAZ-Informationen sollen im Zuge der Kapazitätsanpassung bei der Stahlproduktion davon 17 Stellen wegfallen, weil künftig weniger Fahrten anfielen. Für ein Teil kämen Vorruhestandsregelungen infrage.
  • Die VPS sind wie Peiner Träger (PTG) ein Tochterunternehmen der Salzgitter AG. Der Stahlkonzern hat wegen wirtschaftlicher Schwierigkeiten ein Restrukturierungsprogramm aufgelegt und will damit bis Ende 2015 insgesamt 1500 Stellen abbauen.
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung