Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Prostituierten-Mord: Verdächtiger zweimal befragt

Staatsanwältin nimmt Stellung Prostituierten-Mord: Verdächtiger zweimal befragt

Der mutmaßliche Mörder (45), der im November eine Prostituierte (40) bei Hofschwicheldt getötet haben soll, sitzt weiter in Untersuchungshaft. Zu den Tatvorwürfen habe er sich noch immer nicht geäußert, wie Staatsanwältin Christina Pannek mitteilte.

Voriger Artikel
Honky-Tonk: Günstige Bändchen bei der PAZ
Nächster Artikel
Gute Stimmung: Zeugnisparty zum Halbjahresabschluss

In diesem Wohnwagen bei Hofschwicheldt wurde die Prostituierte ermordet.

Quelle: Foto: Polizei

Hofschwicheldt. „Der Beschuldigte hatte zweimal die Gelegenheit, sich zu den Vorwürfen zu äußern: bei der Polizei und vor dem Haftrichter“, sagte Pannek. Doch gesagt habe er nichts.

„Wenn er die Gelegenheit nicht wahrnimmt, ist das sein gutes Recht. Er wird allerdings durch einen Anwalt vertreten, der tätig werden würde, wenn sich der Beschuldigte äußern möchte.“ Zum Hintergrund: Die Prostituierte wurde am 4. November 2016 tot in einem Wohnwagen an der Bundesstraße 494 zwischen Hofschwicheldt und Stedum-Bekum aufgefunden. Die Polizei stellte bei ihren Untersuchungen eine durch Gewalteinwirkung herbeigeführte Todesursache fest. Der Tatverdächtige, der sich bei der Befragung in Widersprüche verwickelte und ungefragt Täterwissen offenbarte, befindet sich seit dem 15. Dezember in Untersuchungshaft.

In zeitlicher Nähe zum Peiner Fall - am 11. November - hatte es auch in Wolfsburg einen Mord an einer Prostituierten gegeben (PAZ berichtete). Jetzt hat die Staatsanwaltschaft eine Belohnung von 5000 Euro für Hinweise zur Ermittlung des Täters ausgelobt. Eine 20-köpfige Mordkommission geht inzwischen rund 250 Spuren nach, teilte die Wolfsburger Polizei am Dienstag mit.

Die 33-Jährige aus der Dominikanischen Republik war am 11. November in ihrer Rotlicht-Wohnung getötet worden. Mit einem Phantombild sucht die Polizei nach einem 28 bis 32 Jahre alten Mann, der rund um den Tatzeitpunkt das Gebäude verließ und von Zeugen gesehen wurde.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

654b9858-59a3-11e7-b888-b2eb4980a823
Ortsfeuerwehr Stederdorf: Übung

Die Ortsfeuerwehr Stederdorf hat eine 24-Stunden-Übung absolviert.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung