Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Prostituierten-Mord: Suche nach DNA-Spuren

Polizei wertet Ergebnisse der Untersuchung aus Prostituierten-Mord: Suche nach DNA-Spuren

Die Untersuchung des Wohnmobils, in dem eine 40-jährige Prostituierte bei Hofschwicheldt getötet worden ist, ziehen sich noch hin. „Wir suchen auch ganz gezielt nach DNA-Spuren, was sehr aufwendig ist“, sagte Polizeisprecher Rüdiger Ulrich in Bezug auf den Fortschritt der Untersuchungen des Lovemobils.

Voriger Artikel
Mehrere Laster aufgebrochen
Nächster Artikel
100 Peiner informierten sich über geplante Stromtrasse

Auf diesem Parkplatz an der B 494 zwischen Hofschwicheldt und Stedum wurde die 40-jährige Prostituierte am Freitagabend tot aufgefunden.

Hofschwicheldt. Mit verwertbaren Ergebnissen rechnet Christina Pannek, Sprecherin der Staatsanwaltschaft, indes erst in einigen Tagen. Aufgrund der Vielzahl an Spuren dauere es erfahrungsgemäß einige Zeit, bis alle Erkenntnisse ausgewertet seien, sagte sie.

Die Prostituierte mit ungarischen Wurzeln war am Freitagabend gegen 22.40 Uhr leblos in dem Lovemobil an der Bundesstraße 494 in der Nähe von Hofschwicheldt vom Eigentümer des Wohnmobils entdeckt worden. Schon aufgrund der Situation am Tatort war die Polizei sehr früh von einem Gewaltverbrechen ausgegangen. Eine Obduktion am Wochenende erhärtete diese Erkenntnis. Auf welche Weise die Frau ums Leben kam, teilten Staatsanwaltschaft und Polizei jedoch nicht mit. Pannek begründete dies: „Dabei handelt es sich um Täterwissen, das wir zum aktuellen Zeitpunkt der Ermittlungen aus taktischen Gründen noch nicht öffentlich machen wollen.“

In den vergangenen Tagen sind bei der Polizei bereits zahlreiche Hinweise eingegangen, denen jetzt nachgegangen werde. Eine heiße Spur habe ich laut Ulrich und Pannek aber noch nicht ergeben. Die Jagd nach dem Täter - oder einer möglichen Täterin - hat eine 18-köpfige Mordkommission in Salzgitter übernommen, in der auch Kollegen aus Peine mit dabei sind. Die Ermittlungen gehen zurzeit in alle Richtungen. Routinemäßig wird dabei auch das Umfeld der getöteten Frau genauer unter die Lupe genommen. Denn bei einem großen Teil der Tötungsdelikte stammt der Täter aus dem nahen Umfeld.

pif

Hinweise gehen an die Polizei Salzgitter unter Telefon 05341/1897215 .

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung