Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Prominente sammelten für die Kriegsgräberfürsorge

Peine Prominente sammelten für die Kriegsgräberfürsorge

Peine. Prominente aus der Politik und dem öffentlichen Leben waren gestern für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge in der Peiner Fußgängerzone unterwegs. Mit dabei waren unter anderen Landrat Franz Einhaus, Peines Bürgermeister Michael Kessler und Bürgerschaffer Thomas Weitling. Treffpunkt war das Rathaus, von dort aus ging es in die Innenstadt bis zum Hagenmarkt.

Voriger Artikel
Wohnpark Kammerwiesen: Erdarbeiten haben jetzt begonnen
Nächster Artikel
Peine hatte die höchste Sterblichkeitsrate der Provinz

Peiner Prominente sammelten für die Kriegsgräberfürsorge.

Quelle: mgb

sammelt, um den Spendenstand für den Volksbund, der sich im Auftrag der Bundesregierung um die Gräber der deutschen Kriegstoten im Ausland kümmert, weiter zu erhöhen.

Seit mehr als 15 Jahren sammeln Peiner Promis für den guten Zweck Geld. Parallel dazu wurde auch in den Ortschaften gesammelt. „Dort wurde von Haus zu Haus gegangen, um ein Zeichen zu setzen“, sagte Einhaus. „Frieden ist ein wertvolles Gut!“ Im vergangenen Jahr wurden knapp 7000 Euro allein in Peine für die Kriegsgräberfürsorge gesammelt. Kessler bilanzierte: „In diesem Jahr rechnen wir mit einer ähnlich hohen Summe.“

mgb

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Bombendrohnung in der Peiner City
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung