Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Pro Jahr etwa 200.000 Euro für Ganztagsschulen

Peine: Neue Pläne im Schulausschuss Pro Jahr etwa 200.000 Euro für Ganztagsschulen

Insgesamt etwa 200 000 Euro nimmt die Stadt Peine in die Hand, um als Schulträger den Ganztagsschulbetrieb in der Fuhsestadt sicherzustellen und zu verbessern. Darüber berät der städtische Schulauschuss, der am Mittwoch, 15. Februar, tagt. Beginn der Sitzung ist um 17 Uhr im großen Besprechungsraum des Rathauses. Entscheiden muss der Rat.

Voriger Artikel
Schulkinowochen: Astoria macht mit
Nächster Artikel
Auspuffrohr gestohlen

Erstklässler holen in einer Mensa ihr Mittagessen ab. Die Stadt Peine will die Mahlzeiten bezuschussen.

Quelle: Archiv

Peine. Die Stadt Peine will nach eigenem Bekunden „die Gewährung von Zuschüssen für die Mittagsessen-Versorgung auf der Grundlage des jeweils günstigsten Essens-Anbieters“ sicher stellen. Daneben soll das Nachmittagsangebot an den Schulen - bemessen nach der jeweiligen Schülerzahl - finanziert werden. Und man will einen Schulsozialarbeiter in Vollzeit (54 000 Euro im Jahr) anbieten, „sofern keine Einstellung durch das Land erfolgt“.

Beim Essenszuschuss erklärt die Stadt, dass es unterschiedlliche Verträge mit Caterern und somit verschiedene Preise für das Mittagessen gebe. Das reiche von 3,20 Euro pro Person an der Wallschule bis hin zu 3,73 Euro (pro Person) an der Fröbelschule. Man stelle den Eltern daher generell als Stadt den Preis des günstigsten Anbieters - 3,20 Euro pro Mahlzeit - in Rechnung und übernehme die Differenz.

Ziel von Rat und Verwaltung sei der Ausbau der Ganztagsbetreuung der in der Trägerschaft der Stadt Peine stehenden Schulen. Die Anforderungen an einen unter pädagogischen Gesichtspunkten qualitativen Ganztagsbetrieb seien gestiegen.

Deshalb bedürfe es der Bereitstellung finanzieller Mittel. Folgende Geldbeträge werden 2017 für die folgenden Schulen eingeplant: Burgschule 20 000 Euro, Eichendorffschule 15 000 Euro, Wallschule 15 000 Euro und Fröbelschule 15 000 Euro, Neu dazu kommen ab dem Schuljahr 2017/2018 (anteilig für dieses Jahr) folgende Ganztags-Grundschulen: Grundschule in der Südstadt 12 500 Euro (5200), Grundschule Stederdorf 6600 Euro (2800), Hainwaldschule Vöhrum 15 000 Euro (6200) und Grundschule Rosenthal/Schwichelt 12 500 Euro (5200). Das sind insgesamt 120 000 Euro in diesem Jahr.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

157d6b0e-8102-11e7-8a9d-ecf16cf845db
„Begehbare Kunst!“: Impressionen von der Vernissage

In seinem Atelier 53 in Groß Ilsede interpretiert Fritz Lutz mit Teppichstücken Werke namhafter Künstler.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung