Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Preisgekröntes Schauspiel zum Thema Migration in den Festsälen

Peine Preisgekröntes Schauspiel zum Thema Migration in den Festsälen

Peine. Das Erfolgsstück „Verrücktes Blut“ können Interessierte am Mittwoch, 1. Oktober, ab 20 Uhr in den Peiner Festsälen erleben (Ring „Das Große Schauspiel“). Über die Integration von Menschen mit Migrationshintergrund wurde in den letzten Monaten kontrovers diskutiert. Eine innovative, radikal freche und wahrhaftige Antwort hat Nurkan Erpulat mit der Inszenierung seines Stücks „Verrücktes Blut“ auf die Bühne gebracht.

Voriger Artikel
Beihilfe bei Einbruch:13 Monate Bewährungsstrafe
Nächster Artikel
Kultusministerin Frauke Heiligenstadt besuchte die „Grundschule in der Südstadt“

Szene aus dem Theaterstück „Verrücktes Blut“.

Quelle: Dietrich Dettmann

Gemeinsam mit dem ehemaligen Schaubühnen-Chefdramaturgen Jens Hillje schrieb der türkischstämmige Autor und Regisseur Erpulat das Stück frei nach dem französischen Film „La Journée de la Jupe“. Die Erfolgsinszenierung unter der Regie von Tina Geißinger ist eine Produktion des Euro-Studios Landgraf und wurde mit dem 2. Inthega-Preis „Neuberin“ 2013 ausgezeichnet.

In seinem von Kritik und Zuschauern stürmisch gefeierten Stück, verlegt Nurkan Erpulat die Migrationsdebatte ins Klassenzimmer mit türkischen und arabischen Jugendlichen. Eine Lehrerin versucht, ihnen das abendländische Theater mit der Lektüre von Friedrich Schillers „Die Räuber“ nahezubringen. Aber alle üblichen pädagogischen Mittel schlagen fehl: Einer wilden Meute gleich boykottieren die Schüler ihren Unterricht mit aggressiven, sexistischen Sprüchen.

Als zufällig einem von ihnen eine Pistole aus der Tasche fällt, ergreift die Lehrerin die Chance und zwingt sie mit vorgehaltener Waffe, Schiller zu rezitieren und so dessen idealistische Vorstellungen vom Theater endlich zu begreifen: „Der Mensch ist nur da ganz Mensch, wo er spielt.“ Was sich dann zwischen ihr, der terroristischen Pädagogin, und ihren zitternden Geiseln ereignet, ist hoch spannend, voller Erotik, schockierend und komisch zugleich. tk

2Tickets (je nach Platz-Kategorie zwischen 21 und 28 Euro ) gibt es im Servicebüro des Kulturrings im Forum Peine, Winkel 30, unter Telefon 05171/15666, E-Mail: ticket@kulturring-peine.de oder im Internet auf www.kulturring-peine.de.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Bombendrohnung in der Peiner City
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung