Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Präsentation: Neuer Wirtschaftsspiegel ist da

Broistedt Präsentation: Neuer Wirtschaftsspiegel ist da

Broistedt. Großer Andrang: Etwa 60 geladene Besucher – darunter Landrat Franz Einhaus und Peines Bürgermeister Michael Kessler – kamen zur Vorstellung des neuen Peiner Wirtschaftsspiegels mit dem Thema „Aufbruchstimmung im Peiner Land“ zur Firma Hoffmann Maschinen- und Apparatebau in Broistedt.

Voriger Artikel
Breite Straße: Zwei Wohnungen aufgebrochen
Nächster Artikel
Hannah-Sofie schreibt von der Fashionweek

Präsentation des Peiner Wirtschaftsspiegel bei der Firma Hoffmann in Lengede-Broistedt, hier beim Rundgang durch die Produktionshallen.

Quelle: Michael Lieb (mic)

Geschäftsführer Tobias Hoffmann stellte sein Unternehmen vor, das weltweit Systemlösungen für die Filtration und Rückkühlung von Kühlschmierstoffen anbietet. Die Gäste machten einen Rundgang durch die neue Fertigungshalle an der Ellen-Richards-Straße in Broistedt. Der Hauptsitz befindet sich an der Hauerstraße in Lengede.

Die Präsentation des Peiner Wirtschaftsspiegel bei der Firma Hoffmann in Lengede-Broistedt.

Zur Bildergalerie

„Weltweit gibt es wohl kaum Windkraftanlagen, Nutzfahrzeuge, Pkw und Schiffe, an deren Fertigung unsere Anlagen nicht zum Einsatz kamen“, sagte Hoffmann. Denn bei der Produktion von Getrieben sowie Nocken- und Kurbelwellen oder auch Verdichtern komme es auf mikrometergenaue Schleifarbeiten an, die einen einwandfreien Kühlschmierstoff erfordern würden.

Der Geschäftsführer weiter: „Für die Entwicklung und Fertigung entsprechender Systeme sind bei uns in Lengede mehr als 200 Beschäftigte – darunter 40 Ingenieure und Techniker sowie 20 Auszubildende in sieben unterschiedlichen Berufsbildern – nahezu unaufhörlich im Einsatz. Immerhin verlassen schon jetzt mehr als 500 individuell gefertigte Filteranlagen pro Jahr die Werkshallen in Lengede – Tendenz steigend.“ Zumal das Unternehmen jede Anlage mit einer Steuerung und einem Rückkühler aus eigener Entwicklung und Produktion bestücke und somit eine Fertigungstiefe erreiche, „die schon seit Jahrzehnten einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil darstellt“.

„Der Bedarf ist groß, die Nachfrage riesig“, erklärte Hoffmann mit Blick auf die Auftragssituation und entsprechende Umsatzzahlen, die sich – je nach konjunktureller Lage – zwischen 30 und 40 Millionen Euro bewegen würden.

Dabei gehörten Anwender aus Deutschland genauso zu den Kunden wie beispielsweise Unternehmen aus Europa, Ostasien, Brasilien, China und den USA. „Rund 20 Nationen waren bei uns schon zu Gast, um sich von den Produkten und unserer Fertigungstechnik samt Serviceleistungen zu überzeugen“, betonte er. Darüber hinaus kooperiere die Firma mit vielen Partnern weltweit, um jederzeit einen zuverlässigen Service zu garantieren.

Schließlich sei das Signet „Made in Germany“ dem Familienunternehmen mehr wert als ein Gütesiegel.

  • Der Wirtschaftsspiegel ist kostenlos in der PAZ-Geschäftsstelle an der Werderstraße 49 erhältlich.
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung