Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Positive Weihnachtsmarkt-Bilanz

Peine Positive Weihnachtsmarkt-Bilanz

Noch vor Kurzem zog der Laternenumzug zum Auftakt des Weihnachtsmarktes wie ein langer, leuchtender Lindwurm durch die Peiner Innenstadt und gab damit sinnbildlich den Startschuss. Am Dienstagabend wurde dem launigen Trubel auf dem historischen Marktplatz ein Ende gesetzt.

Voriger Artikel
Ehepaar Özdemir feierten 60. Hochzeitstag
Nächster Artikel
So feiern und speisen Peiner Promis

Der Weihnachtsmarkt kam bei Groß und Klein an: Die vergangenen 26 Markttage vergingen wie im Flug.

Quelle: Isabell Massel

Nachdem die großen und kleinen Weihnachtsbäume gegen eine Spende abgegeben worden sind, ging es für die Marktleute wieder in die Heimat.

Die vergangenen 26 Markttage vergingen wie im Flug. „Der einzige Wermutstropfen war das Wetter. Es hat sehr viel geregnet und es war oft stürmisch“, bedauert Peine-Marketing-Geschäftsführer Thomas Severin und fügt mit Blick auf den vierten Advent hinzu: „Aber insbesondere am vergangenen Wochenende - der Schottischen Weihnacht - trotzten die Peiner dem Wetter. Der Markt war so voll, dass zeitweise kein Durchkommen möglich war.“

An den vergangenen Markttagen gab es viele Aktionen für die Kleinen: Von Stockbrotbacken über Kerzenziehen bis hin zu Weihnachtsbastel-Aktionen gab es zahlreiche kreative Angebote. Ein Höhepunkt war der Besuch des Weihnachtsmannes. Viele Wünsche und Wunschzettel hat er mit auf seinen Weg genommen, um an Heiligabend für strahlende Kinderaugen zu sorgen.

Neuheit in diesem Jahr war ein acht Mal acht Meter großes Zelt, in dem genügend Platz für Aufführungen vorhanden war. Bei schlechtem Wetter konnten sich die Gäste hier unterstellen.

Gut besucht war der Weihnachtsmarkt an den Wochenenden: Michael Thürnau moderierte zum ersten Advent das X-Mas-Bingo. „Vielen Dank an die Einzelhändler, die tolle Preise dafür zur Verfügung gestellt haben“, bedankt sich Severin. Am zweiten Adventswochenende gab es Lichter-Acts, die für staunende Gesichter sorgten. Der dritte Advent stand ganz im Zeichen des Kunsthandwerks.

Den Abschluss des Marktes bildete am Dienstag die Fast-geschenkt-Aktion. Rund 100 Weihnachtsbäume wurden gegen eine Spende abgegeben. Der Erlös geht, wie im vergangenen Jahr, an den Kinderschutzbund. „Die Weihnachtsbäume sind dieses Mal besonders schön. Da sie beim Regen draußen standen, nadeln sie noch nicht. Es wäre einfach schade, die Bäume alle schreddern zu lassen“, so Severin.

mgb

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung