Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Pollenalarm: Allergiker aufgepasst

Peine Pollenalarm: Allergiker aufgepasst

Peine. So sehr alle auf den langen Winter geschimpft haben, einen ganz entscheidenden Vorteil hatte die langanhaltende Kälteperiode: Pollenallergiker waren bislang überwiegend verschont geblieben. Jetzt kommt auf Allergiker aber einiges zu.

Voriger Artikel
Polizei: Blauer VW Passat beschädigt
Nächster Artikel
Strandlust: Sommer-Saison startet im Mai

Jetzt fliegen wieder geballt die Pollen: Ärzte und Apotheker geben hilfreiche Tipps für einen entspannteren Frühling und Sommer.

Quelle: A

Zwar wehen Erlenpollen schon seit Januar durch die Luf. Aktuell gibt es Gräser- und Haselalarm und demnächst droht die Birke mit ihrem Blütenstaub. Aber mit den steigenden Temperaturen werden nun auch gewaltige Mengen anderer Pollen freigesetzt - da kommt auf Allergiker einiges zu: „Durch die vier- bis fünfwöchige Verzögerung explodiert bei steigenden Temperaturen jetzt alles auf einmal“, erklärt Verena Löper, Apothekerin in der Hirsch-Apotheke. Durch diese Jahreszeitenverschiebung gebe es auch viele Überschneidungen der Blühphasen bei den verschiedenen Pflanzenarten. „Das wird sich das ganze Jahr über hinziehen“, prophezeit Lüders.

Die Apothekerin und ihre Peiner Kollegen sind bestens gerüstet, schließlich wiederholt sich dieses Prozedere jeden Frühling: Triefnase, Niesattacken und juckende Augen sind die typischen Symptome für einen veritablen Heuschnupfen.

Für leichtere allergische Reaktionen gibt es frei verkäufliche Nasensprays, Augentropfen und Antiallergika in Tablettenform. Wenn die eingesetzten Mittel nicht anschlagen, empfiehlt Lüders den Gang zum Arzt.

„90 Prozent der Heuschnupfenpatienten kommen mit ihrer Allergie ganz gut ohne ärztliche Hilfe zurecht“, so der Allergologe Konrad Bock. Die entsprechenden Medikamente seien frei verkäuflich und auch gut verträglich - allerdings könnten die Antihistaminika bisweilen etwas müde machen.

Die zehn Prozent, für die das nicht zutreffe, würden in Arztpraxen behandelt und mit rezeptpflichtigen Medikamenten therapiert, erklärt der Arzt.

Zur Entstehung von Heuschnupfen und anderen Allergien gebe es einige Hypothesen, die allerdings umstritten seien. Als eine der Ursachen werde Stress vermutet. Eine andere Theorie behauptet, dass die Menschen kaum noch Infekte durchstehen müssten. So suche sich der Körper eben andere Reaktionswege. Die Ernährung habe keinen Einfluss auf Heuschnupfen, sagt Bock. „Auch der Umweltaspekt ist vom Tisch, seit man festgestellt hat, dass die Menschen beispielsweise in Bitterfeld viel weniger von Allergien betroffen waren als in den westlichen Bundesländern“, fügt der Allergologe hinzu.

hui

INFO

Rat und Hilfe für Allergiker

„Ich habe oft sehr aufgeregte Anrufer, die gerade die Diagnose für ihre Kinder oder ihre eigene erhalten haben und völlig hilflos sind, was nun eigentlich zu tun ist“, sagt Nicky Brinsa. Die Pflegedozentin ist selbst betroffen und fungiert als Ansprechpartnerin des Deutschen Allergiker- und Asthmatiker-Bundes. Ihr Tipp: „Damit es gar nicht erst zu einer richtigen Ausprägung der allergischen Reaktion kommt, schon ein bis zwei Wochen vor der jeweiligen Pollenflugphase beginnen, sich zu wappnen!“ Ganz praktisch bedeute das, beim Rausgehen und Radfahren schon frühzeitig eine Sonnenbrille zu tragen, abends statt morgens zu duschen oder wenigstens die Haare zu waschen und benutzte Kleider grundsätzlich aus dem Schlaf- oder Kinderzimmer zu verbannen. Auf dem Land sollte man abends lüften, in der Stadt morgens. Und auch schon entsprechende Antiallergika verwenden. „Wenn das Immunsystem erst einmal von der allergischen Reaktion geschädigt ist, ist es oft sehr schwer, es wieder zu stabilisieren“, sagt sie. Weitere Tipps gibt es unter Telefon 05174/920738.

hui

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung