Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Polizei stoppte Radlerin (16) mit 2,11 Promille

Peine Polizei stoppte Radlerin (16) mit 2,11 Promille

Peine. Mit einem Strafverfahren muss eine 16-Jährige aus Edemissen rechnen, die gestern Morgen gegen 0.30 Uhr auf der Braunschweiger Straße in Peine betrunken auf dem Fahrrad von der Polizei erwischt worden ist. Die Jugendliche hatte einen Atemalkoholwert von 2,11 Promille.

Voriger Artikel
Neue PAZ-Serie startet: „Fremdsein in Peine“
Nächster Artikel
Titus Eichler zum Pastor ordiniert

Die Polizei kontrolliert wieder verstärkt Radfahrer, dabei sind die Beamten auch mit dem Rad unterwegs.

Quelle: Archiv (Symbolfoto)

Die Edemisserin war mit zwei weiteren Jugendlichen unterwegs. Das Trio war einer Polizeistreife aufgefallen, weil die Jugendlichen mitten auf der Straße fuhren und die Fahrräder nicht beleuchtet waren. Zudem saß eine der Jugendlichen, eine 16-Jährige ebenfalls aus Edemissen, auf dem Gepäckträger.

Während der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass die Jugendlichen offenbar Alkohol getrunken hatten. Der erste Alkotest ergab bei dem einem Radfahrer, einem 16-Jährigen aus Peine, einen Atemalkoholwert von 0,64 Promille. Die 16-Jährige, die 2,11 Promille gepustet hatte, musste mit zur Polizeiwache kommen, wo ihr eine Blutprobe entnommen wurde. Zudem informierten die Beamten die Mutter der Jugendlichen, die ihre Tochter vom Revier an der Schäferstraße in Peine abholen durfte.

Für Radfahrer beginnt nach dem Gesetz die absolute Fahruntüchtigkeit bei 1,6 Promille. Wer mehr Alkohol konsumiert und sich trotzdem auf das Fahrrad setzt, begeht eine Straftat. In einem konkreten Fall können die Grenzwerte auch niedriger liegen. Polizei-Sprecher Peter Rathai sagt: „Entscheidend ist, ob der betroffene Radfahrer Ausfallerscheinungen zeigt. Ist das der Fall, kann der Grenzwert entsprechend niedriger angesetzt und auch dann kann die Trunkenheitsfahrt auf dem Fahrrad als Straftat geahndet werden.“ Bei einem Vergehen drohen übrigens eine Geldstrafe oder bis zu einem Jahr Gefängnis.

Seit dem Beginn der Fahrradsaison im Frühjahr kontrolliert die Peiner Polizei wieder verstärkt Radfahrer. „Wir haben uns aufgrund der viele Verstöße und auch nach einem Anstieg der Unfallzahlen die Fahrradkontrollen als Schwerpunkt gesetzt“, erinnert Rathai.

Bei Autofahrern beginnt die absolute Fahruntüchtigkeit übrigens bei 1,1 Promille Alkohol im Blut. Die Ordnungswidrigkeit beginnt bei 0,5 Promille. Rathai sagt: „Wer Ausfallerscheinungen aufgrund des Alkoholkonsums zeigt, muss schon ab 0,3 Promille mit einer Ordnungswidrigkeitsanzeige rechnen.“

pif

+ + + Dieser Text wurde aktualisiert + + +

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Lafferder Markt 2016
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Lokale Videos

Videos von Ilsede TV zu Ereignissen im Peiner Land

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung