Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Polizei fasst Serien-Täter aus Vechelde

Kreis Peine Polizei fasst Serien-Täter aus Vechelde

Fahndungserfolg der Polizei: Den Beamten ist ein Vechelder ins Netz gegangen, der gemeinsam mit einem Komplizen aus Braunschweig mehr als 100 Einbrüche begangen haben soll, davon auch etliche im Peiner Land. Seit gestern sitzen beide in Untersuchungshaft. Die Ermittlungen dauern an.

Voriger Artikel
Diebe stehlen Radlader für 4000 Euro
Nächster Artikel
Rund 950 Duttenstedter stimmen über Standort der Bushaltestelle ab

Erwischt: Der Polizei sind ein Vechelder Einbrecher und sein Braunschweiger Komplize ins Netz gegangen.

Quelle: pif

Die Ermittler der Zentralen Kriminalinspektion in Braunschweig waren dem Duo seit Oktober dicht auf den Fersen. Denn die Täter arbeiteten mit auffälligen Werkzeugen. „Daher können wir viele Taten auch eindeutig zuordnen“, sagte Ermittlungsführer Ingolf Bengelsdorf der PAZ. Bei ihren Diebestouren drehten die Täter in vielen Fällen die Schlösser an den Türen durch Profi-Einbruchswerkzeug ab. Dadurch ließen sie individuelle Werkzeugspuren am Tatort zurück. Als Spuren verursachendes Tatwerkzeug ermittelten die Fahnder eine sogenannte Gripzange.

Das Duo war in der ganzen Region Braunschweig unterwegs - bis nach Holzminden führen ihre Spuren. Im Peiner Land haben die Täter mindestens zwölf Mal zugeschlagen. Fünf Einbrüche in Ilsede, vier in Wendeburg und je einer in Lengede, Lahstedt und Vechelde sollen auf ihr Konto gehen. „Bei neun der zwölf Einbrüche sind wir sicher, die Einbrüche können aufgrund der Spuren des speziellen Einbruchswerkzeug eindeutig zugeordnet werden“, sagte Bengelsdorf. Weitere Beweise fanden die Beamten bei der Durchsuchung einer „konspirativen Garage“ in Vallstedt.

Der Vechelder und sein Braunschweiger Komplize waren bereits am Sonntag, 3.März, auf frischer Tat ertappt worden. Gegen Mitternacht war das Duo in ein Reihenhaus in Lehrte-Ahlten eingestiegen. Doch die Ermittler aus Braunschweig waren den Tätern dicht auf den Fersen.

Meist hatten es die Einbrecher auf Wohnungen oder Einfamilienhäuser abgesehen. Sie bevorzugten aber auch kombinierte Wohn- und Gewerbe-Anlagen oder Gewerbebetriebe. Bei dem Diebesgut der Täter handelte es sich bevorzugt um Bargeld, Kreditkarten, Schmuck, Laptops und Handys, sowie hochwertige Elektrowerkzeuge.

pif

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung