Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Polizei ermittelt in Brand-Ruine

Schaden liegt bei über einer Million Euro Polizei ermittelt in Brand-Ruine

Verheerende Bilanz nach dem Großbrand bei Röchling. Der Schaden liegt bei über einer Million Euro. Die Polizei ermittelt.

Voriger Artikel
Prozess vorerst geplatzt
Nächster Artikel
„Bitterer Honig“ 
mit Schauspielerin Diana Körner

Röchling-Brand: Experten suchen nach der Ursache.

Quelle: dpa

Peine . Auf dem Firmengelände an der Woltorfer Straße war am Mittwochmittag eine 1200 Quadratmeter große Halle niedergebrannt, die mit Kunststoff-Granulat gefüllt war. Erst gestern begannen die Brandexperten mit der Spurensuche. Die Trümmer der Lagerhalle waren vorher noch zu heiß. Ergebnisse der Ermittlungen gab es gestern laut Peines Polizei-Sprecher Peter Rathai noch nicht. Peter Weber, Einsatzleiter der Feuerwehr, befürchtet indes, dass sich die Untersuchungen der Polizei auch schwierig gestalten könnten. Denn die Feuerwehr musste mithilfe von zwei Baggern die Trümmer immer wieder auseinanderräumen und glimmende Kunststoff-Teile umdrehen, um Brandnester darunter zu löschen. Dabei könnten auch mögliche Spuren, die auf die Brandursache schließen lassen, verwischt worden sein. „Dabei war der Einsatz der Bagger unbedingt notwendig“, sagte Weber. Das geschmolzene Plastik-Granulat habe glühendes Material verdeckt. Richtig Glück hatten die Einsatzkräfte wegen des umsichtigen Eingreifens der Feuerwehr am Trafohäuschen, das nur wenige Zentimeter von der Halle entfernt steht. Die Feuerwehr hatte das Haus gekühlt. Daran angeschlossen ist nicht nur der Autozulieferer, sondern einige weitere Firmen. Die Arbeit der Feuerwehr wurde sehr gelobt. „Super Einsatz“, sagte Weber. 
120 Männer und Frauen waren über viele Stunden im Einsatz. Webers Dank galt aber auch den vielen anderen Helfern, zum Beispiel von der Kreisbereitschaft des Roten Kreuzes, die die Feuerwehrleute mit warmer Verpflegung versorgten. Der Einsatz wurde gegen 21 Uhr beendet. „Um 3.33 Uhr ging der Alarm allerdings wieder los. Die Wachmannschaften hatten an zwei Stellen Feuerschein bemerkt“, sagte Weber. Die Feuerwehr rückte erneut aus, um zu löschen.

pif

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Einsatzleitung hat richtig reagiert
Giftige Wolke über dem Unglücksort an der Woltorfer Straße: Mehr als eine Stunde stand eine schwarze Wolke über der Lagerhalle. Eine Gefahr für die Bevölkerung gab es aber nicht.

Die dunkle Rauchwolke, die am Mittwoch über der Woltorfer Straße hing, war mit vielen giftigen Substanzen belastet, wie sie immer bei einem Feuer entstehen. Gefahr für die Peiner Bürger bestand aber nicht.

mehr

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

0c19d8a6-b715-11e7-b2bc-1ed82c2171d1
Street-Food-Festival in Peine

Das war es: das 1. Peiner Street Food Festival am vergangenen Wochenende auf dem Friedrich-Ebert-Platz. Satt sollte dort jeder geworden sein, denn die insgesamt 58 Stände boten Kulinarisches für Jedermann.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung