Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Polizei: Anzahl der Bettler in Innenstadt ist stark angestiegen

Peine Polizei: Anzahl der Bettler in Innenstadt ist stark angestiegen

Peine. Deutlich angestiegen ist nach Angaben der Polizei die Anzahl der Bettler, die in der Peiner Innenstadt, die Passanten um Geldspenden bitten. Darunter sind auch kriminelle Personen, die aggressiv betteln oder versuchen, die Peiner zu betrügen und Geldbörsen zu stehlen. Die Polizei warnt.

Voriger Artikel
Viele Hinweise zum unbekannten Gemälde
Nächster Artikel
VW Polo auf Gelände des Klinikums zerkratzt

Bettler in der Fußgängerzone: Es gibt durchaus Regeln.

Quelle: A

Jetzt hat man laut Polizei-Sprecher Peter Rathai „nach Zeugenhinweisen am späten Montagnachmittag auf dem Schützenplatz eine 23-jährige Frau aus Rumänien vorläufig festgenommen, weil sie in betrügerischer Absicht gebettelt hatte“. Die Frau habe mehrere Personen angesprochen und um eine Spenden für eine fiktive Hilfsorganisation (Sammlung für Behinderte) gebeten. Hierzu habe sie unter anderem auch den Zeugen einen Zettel samt Spendenliste vorgelegt, auf dem um eine Spende für den Bau einer Anlage für Taubstumme und körperlich Behinderte gebeten wurde. „Ein Beschäftigungsverhältnis zu dieser Hilfsorganisation besteht jedoch offensichtlich nicht. Eine Personenüberprüfung ergab, dass die Frau schon mehrfach wegen diesbezüglicher Taten aufgefallen ist“, so Rathai. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde die 23-Jährige jetzt dem Amtsgericht in Peine zur Hauptverhandlungshaft vorgeführt.

Grundsätzlich ist nach Angaben des Sprechers das Betteln erlaubt (siehe Info). Sollten jedoch Straftaten begangen werden, so werde die Polizei Peine diese verfolgen und das Betteln unterbinden. Ebenso sei es bei aggressivem Betteln möglich, dagegen einzuschreiten und die Personen aufzufordern, das zu unterlassen und gegebenenfalls auch einen Platzverweis auszusprechen. Auffällig sei auch, dass die meisten Bettler aus Rumänien stammen würden. Und aufgrund der Erkenntnisse, die die Peiner Polizei bei den Kontrollen gewonnen habe, sei nicht auszuschließen, dass ein großer Teil der Bettler hierarchisch organisiert sind. „Sie treten oft in kleineren Gruppen auf, die mit einem Kleinbus nicht nur in Peine, sondern auch in zunehmend in den Ortschaften des Kreises Peine abgesetzt werden, wo sie dann in bettelnder Weise von Tür zu Tür gehen.“

Die Polizei werde das Problem nicht lösen können, aber man werde konsequent die Straftaten verfolgen, bei aggressiven Betteln einschreiten und so versuchen, „dass es nicht zu einer Ausweitung dieser Problematik kommt“.

tk

  • Hinweise gehen an die Polizei unter der Telefonnummer 05171/9990.
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Bombendrohnung in der Peiner City
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung