Direktzugriff:
Wetter RSS E-Paper
Volltextsuche über das Angebot:

8°/ 6° stark bewölkt

Navigation:
AboPlus Anzeigen- und Abo-Service
Pöbeleien am Koran-Stand: Polizei griff ein

Peine Pöbeleien am Koran-Stand: Polizei griff ein

Peine. Beim Verteilen von kostenlosen Koran-Exemplaren gestern Nachmittag in der Peiner Innenstadt eskalierte gegen 16 Uhr die Situation. Eine Gruppe angetrunkener Kneipengäste pöbelte die Salafisten an. Ein Mann schlug mit einem Turnschuh auf die Bücher. Passanten alarmierten daraufhin die Polizei.

Voriger Artikel
Begabungen entdecken: 130 Kinder bei "Karussell-Tag"
Nächster Artikel
Drogen-Großkontrolle mit 70 Polizisten

Polizei-Einsatz: Die Salafisten (r.) wurden gestern von Angetrunkenen angepöbelt.

Quelle: pif

Heftige Diskussionen mit Passanten gab es gestern beim Verteilen der Korane immer wieder. Doch gegen 16 Uhr schien die Lage zu eskalieren. Aus einer nahegelegenen Kneipe hatten sich Gäste zu dem Stand an der Ecke Gröpern und Lindenstraße aufgemacht. Sie pöbelten die Frauen mit den Kopftüchern an.

Einige Passanten riefen über Notruf die Polizei. Die Beamten rückten mit zwei Streifenwagen-Besatzungen an. Zur Sicherheit kamen auch Kollegen in Zivil hinzu, die sich während des Einsatzes aber im Hintergrund hielten. Die Polizisten entschärfte die Situation. Peter Rathai von der Peiner Polizei sagte: „Die Pöbelei war nicht politisch motiviert, es war eher zu viel Alkohol im Spiel.“

Einer der Angetrunkenen gab sich auch gegenüber den Polizisten uneinsichtig, woraufhin die Beamten einen Platzverweis erteilten. Auch dem wollte der Mann zunächst nicht nachkommen. Als die Polizisten ihm dann androhten, ihn zur Ausnüchterung mit auf die Wache zu nehmen, beendete er seine Trinktour und verließ die Peiner Innenstadt.

pif

Voriger Artikel Voriger Artikel
Nächster Artikel Nächster Artikel
Anzeige
Schokolade "made in Germany"
Lokale Videos

Videos von Ilsede TV zu Ereignissen im Peiner Land

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung