Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Planungsausschuss der Stadt besuchte Krippenbauprojekte

Peine Planungsausschuss der Stadt besuchte Krippenbauprojekte

Peine. Drei aktuellen Krippenbauprojekten der Stadt Peine widmeten sich die Mitglieder des städtischen Ausschusses für Planung und öffentliche Sicherheit unter dem Vorsitz von Gustav Kamps (SPD). Mit dabei war auch der Ausschuss für Jugend, Senioren, Kultur und Soziales.

Voriger Artikel
ASB feierte 125-jähriges Bestehen
Nächster Artikel
53-Jähriger bei Unfall schwer verletzt

Besuchten mehrere Krippen: Die Ausschüsse für Planung sowie Jugend, Senioren, Kultur und Soziales.

Quelle: oh

In die Kindertagesstätte Dungelbeck werden insgesamt 630 000 Euro für die Erweiterung um eine Krippengruppe und die energetische Sanierung des Gebäudes investiert. Leiterin Marion Bordtfeldt und ihr Team bewältigen die Herausforderungen einer Baustelle bei laufendem Kindergartenbetrieb sehr gut und motiviert. „Es ist nicht immer ganz einfach, aber wir alle freuen uns auf das, was hier entstehen wird“, erläuterte sie den Ausschussmitgliedern.

Ebenfalls sehr positiv schilderte die Leiterin der katholischen Kindertagesstätte St. Elisabeth, Gertraud Kläver, den bereits aufgenommenen Betrieb einer neuen Hort- und Krippengruppe im ehemaligen Tennisheim Blau-Gold an den Kammerwiesen.

Zwar sind die Außenanlagen bei diesem Projekt noch in Arbeit, aber innen ist alles frisch bezogen und fast fertig. Die Innenraumgestaltung orientiert sich an dem Landschaftsraum der vorbeifließenden Fuhse. „Das Leben mit der Natur ist Teil des pädagogischen Konzeptes wie auch der Innenraumgestaltung“, freut sich Kläver. 500 000 Euro investiert die Stadt in den Standort, der in der Trägerschaft der katholischen Gemeinde betrieben wird. Für beide Einrichtungen konnte jeweils eines Landesförderung in Höhe von 105 000 Euro in Anspruch genommen werden.

Zum Abschluss trafen sich die Politiker am Hainwaldweg in Vöhrum, um die Veränderungen in der Kita Löwenzahn sowie auf dem Gelände der Grundschule zur Einrichtung einer weiteren Hortgruppe in den Räumlichkeiten der früheren Bibliothek zu besichtigen.

Durch organisatorische Änderungen konnte hier mit begrenztem Aufwand für etwa 250 000 Euro das Angebot für frühkindliche Erziehung und Betreuung nochmals verbessert werden. Dieses Projekt werde mit 115 500 Euro gefördert.

ale

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung