Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Pilotlehrgang „Patenschaft im Ehrenamt“ gestartet

Peine Pilotlehrgang „Patenschaft im Ehrenamt“ gestartet

Peine. Ehrenamtlichen, die in der Flüchtlingsarbeit speziell im Bereich „Patenschaft“ aktiv sind, wird im Landkreis Peine ein neu entwickeltes Fortbildungskonzept angeboten.

Voriger Artikel
DGB ruft zu 1. Mai-Kundgebungen auf
Nächster Artikel
Kultband Topspin zum letzten Mal live erleben

Erfolgreicher Start: Anna Friedlich vom Verein „Familien für Familien“ (l.) und Monika Schweda von der Kreisvolkshochschule (r.) mit den Teilnehmern des Pilotlehrgangs „Patenschaft im Ehrenamt“.

Quelle: oh

Mit 18 Personen, die ihre Kompetenzen erweitern wollen oder sich auf ihr ehrenamtliches Engagement vorbereiten möchten, sei jetzt der Pilotlehrgang „Patenschaft im Ehrenamt“ gestartet, berichtet Monika Schweda Programmbereichsleiterin bei der Kreisvolkshochschule (KVHS) Peine.

Die inhaltlichen Bausteine habe Professor Dr. Andrea Friedrich entwickelt und in einem Rahmenkonzept gebündelt, das 32 Unterrichtsstunden umfasse. Schweda: „Ein in der vorliegenden Form bislang einzigartiges Angebot.“

In nur wenigen Tagen sei der Lehrgang, dessen Umsetzung in der Verantwortung der KVHS Peine liegt, komplett ausgebucht gewesen. Auch finanziell ist die Fortbildung attraktiv, denn bis auf eine Eigenbeteiligung von 20 Euro übernehmen der Verein „Familien für Familien“ und der Landkreis Peine die Kosten.

Schweda freut sich über das neu entstandene Netzwerk und die konstruktive Zusammenarbeit. Für alle inhaltlichen Bausteine konnten qualifizierte Dozenten gefunden werden. Neben dem Thema Patenschaften geht es unter anderem um Asylverfahren, Interkulturelle Kommunikation, Ressourcen und Bindung, Arbeit in Netzwerken und Reflexion eigener Erfahrungen. „Auch die im Rahmen von Patenschaften begleiteten Familien werden aktiv eingebunden“, erklärt Schweda.

Auf eigenen Wunsch kann der Lehrgang im November mit einem Kolloquium abgeschlossen werden. Personen, die interessiert sind, eine Patenschaft zu übernehmen, können sich an den Verein „Familien für Familien“ wenden und dort weitere Informationen erhalten.

Informationen gibt es im Internet unter www.familien-fuer-familien.eu

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung