Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Pfeiffer sprach über Jungen-Leistungskrise

Stederdorf Pfeiffer sprach über Jungen-Leistungskrise

Stederdorf. Auf Einladung des Lions Club Peine referierte der Kriminologe und ehemalige niedersächsische Justizminister Professor Christian Pfeiffer am Dienstagabend im Hotel Schönau über die Leistungskrise der Jungen in Deutschland.

Voriger Artikel
Peiner Träger: Geschäftsführung will zunächst 183 Arbeitsplätze abbauen
Nächster Artikel
Kurioser Diebstahl: Ampel-Drücker gestohlen

Christian Pfeiffer hielt bei den Lions einen Vortrag

Lions-Präsident Joachim Müller begrüßte die über 90 Teilnehmer und schilderte kurz den Werdegang Pfeiffers sowie dessen derzeitige Aufgaben als Leiter des kriminologischen Forschungsinstitutes in Hannover.

Der Referent eröffnete seinen Vortrag mit Zahlen zum Schulerfolg von Mädchen und Jungen, um festzustellen, dass die Zahl der männlichen Abiturienten und Studienanfänger stetig sinkt. Im Fach Medizin seien mittlerweile 67 Prozent der Erstsemester weiblich. „Die Männer bringen es einfach nicht mehr“, traf er eine provokante Aussage, um sogleich nach den Ursachen zu forschen.

Er stellte die These auf, dass die Leistungskrise der Jungen in Deutschland in der immer noch auf andere Lebensumstände ausgelegten Erziehung liegt. „Jungen werden vor allem von ihren Vätern oft immer noch so erzogen, wie es früher für Krieg und Kampf nötig war. Jungen, die hingegen mehr Zuwendung bekommen, verweichlichen nicht, sondern werden selbstbewusst und bringen auch bessere Leistung“, skizzierte Pfeiffer.

Der landläufig verbreiteten Meinung, es gebe zu viele weibliche Lehrkräfte an Grundschulen widersprach er und belegte mittels Forschungsergebnissen, dass dadurch keine Nachteile für Jungen entstehen.

Als erste und wichtigste Maßnahme sprach der Experte sich für die flächendeckende Einrichtung von Ganztagsschulen mit einem qualifiziertem Angebot aus. „So könnte man vermeiden, dass vor allem Jungen ihre Nachmittage unbetreut verbringen und dann nur allzu oft viele Stunden gewalttätige Computerspiele spielen“, schloss Pfeiffer.

Die anschließende Diskussion drehte sich unterschiedliche Fragen. Einig waren sich aber wohl alle darin, dass schnell gehandelt werden sollte.

nic

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung