Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Pelikan: Bis zu 80 Arbeitsplätze fallen weg

Vöhrum Pelikan: Bis zu 80 Arbeitsplätze fallen weg

Aufatmen bei Pelikan: Geschäftsleitung, Betriebsrat und Gewerkschaft haben sich auf einen Plan geeinigt, um das angeschlagene Unternehmen zu sanieren. Die Verlagerung von Betriebsteilen nach Asien ist vom Tisch. Die schlechte Nachricht: In Vöhrum und Hannover sollen bis zu 80 Stellen wegfallen.

Voriger Artikel
Burgschule: Stadt Peine will vorerst keine Oberschule
Nächster Artikel
Dorferneuerung ist möglich

Pelikan-Werk Vöhrum: Geschäftsleitung, Gewerkschaft und Betriebsrat haben sich auf Sanierungspläne geeinigt. Kleines Foto: Wolfgang Blossey.

Quelle: Archiv

Vöhrum. „Die erste Hürde ist überwunden. Jetzt geht es um die Details. Aber ich bin optimistisch, dass wir noch im Februar ein Komplettpaket an Maßnahmen schüren können“, sagt Wolfgang Blossey, Bezirksleiter Hannover der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE).

Nur eine umfassende Restrukturierung könne die internationale Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens sichern. „Ziel ist es, die Rentabilität dauerhaft zu steigern und betriebliche Abläufe zu optimieren“, heißt es in einer Pressemitteilung der Gewerkschaft. „Gleichzeitig ist es zur Behebung der strukturellen und operativen Probleme unumgänglich, kurzfristig Kosten einzusparen.“

Heißt im Klartext: An den Standorten Vöhrum und Hannover sollen zwischen 60 und 80 Arbeitsplätze wegfallen. Welche Bereiche betroffen sind, wird die Geschäftsleitung laut Blossey bei der morgigen Betriebsversammlung bekannt geben. „Der Abbau soll sozialverträglich geregelt werden und in der ersten Phase durch Freiwilligenprogramme und Angebote für rentennahe Jahrgänge umgesetzt werden.“

Auch auf die übrigen Beschäftigten könnten 2012 Einschnitte zukommen, beispielsweise beim Weihnachtsgeld. Im Gegenzug solle es eine Standortgarantie, Investitionen und intensives Marketing geben. Die Bereiche „Spritzguss“ und „Werkzeugbau“ bleiben weiterhin in Vöhrum. Eine Verlagerung nach Asien sei endgültig vom Tisch.

Darüber hinaus sei man sich einig, dass „die erforderlichen Ergebnisverbesserungen auch durch eine Konzentration auf Kernkompetenzen erzielt werden sollen“.

azi

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

157d6b0e-8102-11e7-8a9d-ecf16cf845db
„Begehbare Kunst!“: Impressionen von der Vernissage

In seinem Atelier 53 in Groß Ilsede interpretiert Fritz Lutz mit Teppichstücken Werke namhafter Künstler.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung