Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Peinerin ist erschüttert über Tiermord

Peine/Gifhorn Peinerin ist erschüttert über Tiermord

Tief erschüttert ist die Peinerin Nicole Deptula über eine ertränkte Dobermann-Hündin im Maikampsee bei Gifhorn. Gemeinsam mit weiteren Tierschützern ruft sie nun im Internet auf zu einer Mahnwache am kommenden Sonntag in der Mühlenstadt.

Voriger Artikel
Looping-Achterbahn ist Hauptattraktion
Nächster Artikel
Wortakrobat im Peiner Forum: Dietmar Wischmeyer kommt

Nicole Deptula ist erschüttert über die brutale Tat: Sie und weitere Tierschützer rufen nun auf zu einer Mahnwache gegen Gewalt an Tieren am Sonntag in Gifhorn.

Quelle: rb

Ein Angler hatte vergangene Woche den toten Hund entdeckt. Grausam waren dem einjährigen Tier mit Klebeband die Schnauze und die vier Beine zusammengeklebt worden. Qualvoll war die Hündin so im Wasser verendet. Die Polizei ermittelte fieberhaft, am Montag fasste die Kripo schließlich drei Tatverdächtige. Hinweise aus deren Bekanntenkreis hatten die Beamten auf die Spur gebracht. Unmittelbar gestanden die Tierquäler ihr kaltherziges Vergehen.

Es handelt sich um die 36-jährige Hundebesitzerin aus Gifhorn, ihren Lebensgefährten (41) und einen Freund (50). Sie hatten das wehrlose Tier gefesselt und einfach in den See geworfen. Als Grund nennen sie Überforderung mit der Haltung des Dobermanns. Der Frau sei es nicht gelungen, die 2012 angeschaffte Hündin stubenrein zu bekommen.

Der arbeitslose Freund hatte sich schließlich des Tieres angenommen, es jedoch zurückgegeben, als er einen neuen Job fand. Versuche, den immer noch nicht stubenreinen Hund über eine Zeitungsanzeige zu verkaufen, waren vergebens. So hätte sich das Trio schließlich dazu entschlossen, den Vierbeiner zu töten.

Die Reaktionen von Tierfreunden und -schützern auf diese brutale Tat sind immens. Unter ihnen ist Nicole Deptula. Auf dem Internetportal Facebook planen sie und weitere Tierschützer eine Mahnwache am Sonntag. „Wir wollen damit gegen Gewalt gegen Tiere demonstrieren“, sagt die Peinerin. Bis zu drei Jahre Haft stehen laut Gesetz für Tierquälerei.

Der Trauermarsch beginnt am 16. Juni um 14 Uhr am Mühlenmuseum in Gifhorn. Ab 18 Uhr sind Nicole Deptula und eine Mitstreiterin in einer Radio-Sondersendung des Digital-Senders all4u-radiostation.ffn zu Gast.

ck

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung