Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Peiner soll Fraktionschef in Potsdam werden

Peine Peiner soll Fraktionschef in Potsdam werden

Peine/Potsdam. Der gebürtige Peiner Klaus Ness hat gute Chancen, Fraktionsvorsitzender der SPD im Brandenburgischen Landtag zu werden. Nach dem angekündigten Rücktritt von Ministerpräsident Matthias Platzeck (PAZ berichtete) dreht sich das Personalkarussell in Potsdam. Dabei kam der 51-Jährige ins Gespräch, der zurzeit Generalsekretär der SPD in Brandenburg ist.

Voriger Artikel
Geplanter Jobabbau bei der PTG trifft auch die heimische Wirtschaft
Nächster Artikel
Versuchter Einbruch in Cafe

Soll neuer SPD-Fraktionschef in Brandenburg werden: Der frühere Peiner Klaus Ness.

Quelle: A

„Für Politik habe ich mich schon früh interessiert - selbstverständlich für die Politik der SPD“, sagt Klaus Ness im Gespräch mit der PAZ. 1977 sei er bei den Jusos eingetreten und war auch schnell Vorsitzender im Unterzirk Peine. Auf Bezirksebene brachte er es immerhin zum stellvertretenden Vorsitzenden.

Mitte der 1980er-Jahre kreuzten sich die Wege von Klaus Ness und dem langjährigen Peiner SPD-Bundestagsabgeordneten Hubertus Heil. „Wir waren damals beide sehr aktiv bei den Jusos und bis heute hat sich aus diesen gemeinsamen Tagen eine tolle Freundschaft entwickelt“, sagt Ness.

„Anfang der 1990er Jahre haben wir beide in Potsdam gearbeitet, ich habe Hubertus damals vorgeschlagen, nach Potsdam zu kommen, nachdem ich 1991 hierher gekommen war“, sagt er. Rund zehn Jahre später war Hubertus Heil dann sogar kurzzeitig der Chef von Klaus Ness. Denn 2005 machte Matthias Platzeck als frisch gekürter SPD-Chef Heil zum SPD-Generalsekretär. Ness selbst wurde in jener Zeit Abteilungsleiter für Planung und Kommunikation in der Bundesparteizentrale der SPD. Als Platzeck sein Amt als Partei-Chef 2006 aus gesundheitlichen Gründen schon wieder niederlegte, kehrte Ness mit ihm zurück nach Potsdam - als Generalsekretär in der brandenburgischen Landes-SPD.

„Mit Peine verbinden mich gute Freundschaften und selbstverständlich treffe ich mich mit meinem Bruder und seiner Familie, die dort noch wohnen“, sagt Ness. Der nächste Besuch sei eigentlich für Ende August geplant. Ob das klappt, sei jetzt aber wieder fraglich, denn nur wenige Tage später findet in Brandenburg der Landesparteitag statt, auf dem sich dann das Personalkarussell dreht.

pif

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung