Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Peiner klagt, weil Klinik Herztransplantation ablehnte

Kreis Peine Peiner klagt, weil Klinik Herztransplantation ablehnte

Kreis Peine. Hassan Rashow-Hussein, der im Landkreis Peine lebt, braucht ein neues Herz. Doch der irakische Flüchtling kann kaum Deutsch. Eine Klinik verweigert ihm darum einen Platz auf der Warteliste für eine Transplantation. An diesem Freitag kommt der Streit vor das Landgericht Bielefeld.

Voriger Artikel
Der Peiner Weihnachtsmarkt geht in die letzte Runde
Nächster Artikel
Neue Bundesregierung steht: Energiewende ist für Peiner Politiker das Top-Thema

Sie klagen vor dem Landesgericht Bielefeld: Hassan Rashow-Hussein (links) und sein Rechtsanwalt Cahit Tolan.

Quelle: A

Darf man einem Menschen wegen mangelnder Sprachkenntnisse eine lebensrettende Herztransplantation verweigern? Die Ärzte des Herz- und Diabeteszentrums in Bad Oeynhausen haben diese Frage zumindest teilweise bejaht und Hassan Rashow-Hussein im Frühjahr 2010 nicht auf die Warteliste für Spenderorgane gesetzt. Wegen gravierender Verständigungsprobleme sei zweifelhaft, ob der Patient aus dem Irak die ärztlichen Vorgaben für die Vor- und Nachbehandlung verstehen würde.

Der 62-jährige Iraker erfülle damit nicht die nötigen Voraussetzungen für eine Transplantation. Doch der Peiner Rashow-Hussein will diese Entscheidung nicht akzeptieren. Der Iraker verklagte die Klinik und verlangt ein Schmerzensgeld in Höhe von 10 000 Euro. Nun muss das Landgericht Bielefeld entscheiden.

„Sie haben mir Hoffnungen gemacht und mich am Ende fallen lassen“, teilt Rashow-Hussein mit. Vor über 13 Jahren ist er als verfolgter Jeside aus dem Irak nach Deutschland geflohen. Der 36-jährige Anwalt Cahit Tolan vertritt den Peiner vor Gericht. Im Februar erstritten er und sein Mandant vor dem Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe Prozesskostenhilfe. Denn für eine Klage hatte Rashow-Hussein nicht genug Geld.

Um den Platz auf der Warteliste geht es bei der Verhandlung vor dem Landgericht Bielefeld allerdings nicht mehr. Wenige Wochen nach der Ablehnung aus Bad Oeynhausen haben die Ärzte der Uniklinik Münster Rashow-Hussein auf die Liste genommen und behandeln ihn seither. Warum sie die Lage anders als ihre Kollegen in Bad Oeynhausen einschätzen und wie sie die Sprachprobleme überwinden wollen, dazu will die Klinik in Münster nichts sagen und verweist auf das schwebende Verfahren.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung