Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Peiner im Schnitt 18,6 Tage krankgeschrieben

Peine Peiner im Schnitt 18,6 Tage krankgeschrieben

Peine. Exakt 18,6 Tage waren Berufstätige aus dem Landkreis Peine im vergangenen Jahr im Schnitt krankgeschrieben. Sie fehlten damit gut einen Tag länger als der Durchschnittsdeutsche.

Voriger Artikel
Feierstunde: Heimatstube erhält Exponate
Nächster Artikel
Schnäppchen: Marktplatz wurde zum Jagdrevier

Die Zahl der Fehltage der Arbeitnehmer hat sich im vergangenen Jahr um fünf Prozent erhöht.

Quelle: Michael Probst

Das geht aus den Gesundheitsberichten der mitgliederstärksten Krankenkassen, AOK, Techniker und Barmer hervor. Häufigste Ursache für das Fernbleiben vom Arbeitsplatz waren dabei Erkrankungen des Muskel-Skelett-Systems (fünf Fehltage). Auf Platz 2 folgen psychische Erkrankungen (3,5 Fehltage) - allerdings mit stark steigender Tendenz.

Der Vorsitzende des Ärztevereins Peine, Andreas Altrock, bestätigt: „Psychische Erkrankungen treten in den vergangenen zehn Jahren immer häufiger auf - auch bei uns im Kreis Peine. Überall wird gespart und Arbeitsabläufe werden verdichtet. Das macht die Leute krank. Immer häufiger hören wir von Patienten Aussagen wie: ,Früher waren wir in der Abteilung fünf Leute, jetzt sind wir nur noch zu Dritt‘. Dauernd das Gefühl zu haben, die Arbeit nicht zu schaffen, kann stark auf die Psyche schlagen“, sagt Altrock.

Klassische Berufskrankheiten wie Lungen- oder Rückenerkrankungen seien dagegen eher rückläufig, so der Arzt, wobei Lungenerkrankungen doch immer noch die dritthäufigste Ursache (rund 10 Prozent) für Arbeitsunfähigkeitsmeldungen sind. Aus dem Gesundheitsreport der Krankenkassen geht hervor, dass die Gesamtzahl der Fehltage im Kreis Peine im vergangenen Jahr im Vergleich zu 2013 um fünf Prozent zugenommen hat. Dieser Wert liegt ebenfalls leicht über dem Bundesdurchschnitt.

Den höchsten Krankenstand hat die AOK übrigens mit 8,1 Prozent bei ihren Mitgliedern, die im Gesundheits- und Sozialwesen tätig sind, den niedrigsten Wert mit 3,4 Prozent in der Land- und Forstwirtschaft. Der Anteil der Arbeitsunfähigkeitsmeldungen mit einer Dauer von mehr als sechs Wochen lag bei der AOK bei 4,9 Prozent. Langzeiterkrankungen verursachten 45,1 Prozent aller Fehltage. Versicherte der Techniker Krankenkasse haben sich 2014 im Schnitt 1,2 Tage krank gemeldet (Bundesdurchschnitt 1,12)

Der Krankenstand lag bei den drei Krankenkassen im Kreis Peine im Gesamtdurchschnitt bei 4,8 Prozent. Dieser Wert liegt ebenfalls über dem Bundesdurchschnitt.

mic

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung