Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Peiner gegen rechte Gewalt: Große Demo in der Innenstadt

Peine Peiner gegen rechte Gewalt: Große Demo in der Innenstadt

Große Kundgebung heute in Peine: Unter dem Motto „Peiner gegen rechte Gewalt“ startet ab 16 Uhr ein Demo-Zug durch die City. Bürgermeister Michael Kessler (SPD) hat dazu aufgerufen, es werden etwa 300 Teilnehmer erwartet.

Voriger Artikel
Spontane Spenden-Aktionen für unheilbar krankes Kind aus Woltorf
Nächster Artikel
Peiner Weihnachtsmarkt beginnt

Demo gegen Rechts: Politiker von SPD und Grünen gestern Abend bei der Vorbereitung – insgesamt werden 300 Teilnehmer erwartet.

Quelle: mic

Peine. Nach den rechtsradikalen Anschlägen auf vier ausländische Geschäfte in Peine (PAZ berichtete) möchte man laut Kessler „ein klares Zeichen gegen rechte Gewalt setzen“: Die Demo beginnt um
16 Uhr am Rathaus (Ausgang Werderpark) und führt durch die Innenstadt vorbei an den betroffen Läden bis zum Döner-Grill am Rosenhagen. Die Täter hatten in der Nacht zu Montag Schaufenster eingeworfen und Hakenkreuze eingeritzt.

Der Bürgermeister sagte: „Es haben bereits viele Teilnehmer zugesagt, es werden beispielsweise die Mitglieder des Peiner und Lahstedter Rates sowie des Kreistages teilnehmen. Daneben haben auch die Kirchen und die Gewerkschaften zugesagt. Und ich würde mir wünschen, dass sich viele Bürger der Demo anschließen.“ Mit dabei sind auch Vertreter der türkischen Gemeinschaften der Ditip- und Takva Moscheen.

Kessler wird eine kurze Ansprache vor dem Rathaus halten, und dann startet der Zug. Begleitet wird die Kundgebung gegen Rechts von der Peiner Polizei.

Wolfgang Räschke, 1. Bevollmächtigter der IG Metall Salzgitter-Peine, begrüßte, dass ein deutliches Zeichen gesetzt wird und forderte die eigenen Mitglieder auf, sich zahlreich an dieser Demonstration zu beteiligen. „Rechtsextreme Gewalttäter müssen in Peine auf größtmöglichen Widerstand stoßen“, betonte Räschke.

Zum Stand der Ermittlungen wegen der Anschläge auf die Peiner Geschäfte erklärte Polizei-Sprecherin Natascha Aust der PAZ: „Wir haben eine Ermittlungsgruppe aus drei Polizisten gegründet. Sie werden ab jetzt durch die Peiner Innenstadt gehen und noch einmal intensiv die Anwohner und Passanten befragen.“

tk

Zeugen melden sich bitte bei der Polizei Peine unter Telefon 05171/9990.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

157d6b0e-8102-11e7-8a9d-ecf16cf845db
„Begehbare Kunst!“: Impressionen von der Vernissage

In seinem Atelier 53 in Groß Ilsede interpretiert Fritz Lutz mit Teppichstücken Werke namhafter Künstler.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung