Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Peiner Tierheim: Politiker wollen die Zahlen prüfen

Peine Peiner Tierheim: Politiker wollen die Zahlen prüfen

Der drohende finanzielle Kollaps für das Peiner Tierheim (PAZ berichtete) hat gestern große Betroffenheit ausgelöst. Einige Bürger kamen spontan im Tierheim vorbei und spendeten Geld - vor allem zweckgebunden für die kranke Hündin Blacky. Peiner Politiker wollen sich nun direkt mit dem Tierschutzverein in Verbindung setzen, um die Hintergründe der finanziellen Schieflage zu ergründen.

Voriger Artikel
Justus Frantz: Klavierkonzert im Forum
Nächster Artikel
Schäferhund biss Jogger: Hundehalter gesucht

Hoffen auf schnelle Hilfe:Maike Wedemeyer und Josy.

Quelle: pif

 „Die Stadt hatte gerade die jährlichen Beiträge für das Tierheim von 23259,02 Euro auf 36421,18 Euro angehoben“, sagte Stadtsprecherin Karin Richter. Zudem könne sich die Stadt nicht erklären, wie es zu einer finanziellen Schieflage kommen konnte, wenn gleichzeitig rund 150 000 Euro in die Hundehalle investiert worden sind. Richter sagte abschließend: „Die Stadt geht davon aus, dass es in naher Zukunft umfangreiche Informationen des Vereins geben wird wie es quasi aus heiterem Himmel zu dieser Situation gekommen ist.“

Zurückhaltend äußerte sich auch Christoph Plett, CDU-Fraktionsvorsitzender im Stadtrat. „Eine finanzielle Schieflage des Tierheims ist auch ein Problem der Stadt, deshalb müssen wir darüber sprechen, auch über weitere Zahlungen, aber das muss vorher sorgfältig geprüft werden.“

Elke Kentner, Grünen-Fraktionsvorsitzende im Stadtrat, fragt sich, ob die Versorgung der Tiere noch gewährleistet ist, wenn das Tierheim gezwungen ist, Personal zu entlassen. „Wir müssen dort einmal genauer hinschauen, aber nicht nur, ob wir über das Geld nachverhandeln müssen, sondern auch, ob dort alle Strukturen richtig laufen.“

Auf Bundesebene wird zurzeit über ein neues Tierschutzgesetz verhandelt. Dabei wird auch über die finanzielle Ausstattung der Tierheime gesprochen, sagte der Peiner SPD-Bundestagsabgeordnete Hubertus Heil. Er kann den Peiner Tierschützern aber nicht viel Hoffnungen machen. „Die Förderung der Tierheime durch das Land wird sich mit dem neuen Gesetz wohl nicht verbessern“, sagte er. Allerdings will auch Heil sich persönlich von der Lage des Peiner Tierheims überzeugen und helfen, Wege zu finden, die dortige Situation zu verbessern.

pif

Hintergrund

Die Fundtiere im Peiner Land verursachen im Peiner Tierheim jedes Jahr Kosten in Höhe von rund 140000Euro. „Von der Stadt und den Gemeinden erhalten wir für die Aufnahme der Fundtiere aber nur eine pauschale Entschädigung von 66 000 Euro“, sagte Wolfgang Kiesswetter, Vorsitzender des Peiner Tierschutzvereins. Vor einem Jahr wurde dieser Betrag von ursprünglich 43 000 Euro auf die derzeitigen Betrag aufgestockt (PAZ berichtete). „Wir hatten aber 80 000 Euro gefordert, um wenigstens mehr als die Hälfte der Kosten wieder einzunehmen. So müssen wir noch immer mehr als die Hälfte aus Spenden finanzieren“, sagte Kiesswetter.

Die aktuelle prekäre finanzielle Lage war zu Jahresbeginn noch nicht absehbar. „Wir haben zurzeit 180 Katzen, wenn dann noch eine Seuche unter den Tieren grassiert, laufen schnell Behandlungskosten von rund 20 000 Euro auf. Das können wir nicht auffangen“, sagte Kiesswetter. Zumal die hohe Anzahl an Tieren auch ein Mehrbedarf an Personal erfordere. Nun musste der Tierschutzverein die Notbremse ziehen und Personal entlassen.

Zu Jahresbeginn sah die finanzielle Lage rosig aus. „Wir hatten gerade eine Erbschaft von 50 000 Euro bekommen. Das hätte zusätzlich zu den üblichen Spenden für drei Jahre gereicht – so hatten wir kalkuliert“, sagte Kiesswetter. Er forderte noch einmal nachdrücklich, dass Katzen kastriert werden, damit es nicht wieder eine Katzenschwemme im Peiner Land geben könne. Die aufgenommenen Katzen werden regelmäßig kastriert.

pif

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung