Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Peiner THW-Jugend bestand Silber-Prüfung zum Leistungsabzeichen

Peine Peiner THW-Jugend bestand Silber-Prüfung zum Leistungsabzeichen

Peine/Hildesheim. In Hildesheim fand die Prüfung zur Abnahme des Leistungsabzeichens der niedersächsischen Jugend des technischen Hilfswerks (THW) statt. Insgesamt 49 Prüflinge - neun für die Silber-Prüfung und 40 für die Bronze-Prüfung - hatten die Herausforderung angenommen. Von den Silber-Prüflingen waren sechs Jugend-Helfer aus Peine - und alle haben mit Bravour bestanden.

Voriger Artikel
Präventionstage an Burgschule klärten auf
Nächster Artikel
Wettbewerb der Stadtfeuerwehren: Vöhrum gewann Pokal zum fünften Mal

Große Freude: 49 Jugendliche - darunter sechs aus Peine - bestanden die Prüfung für das THW-Leistungsabzeichen in Hildesheim.

Quelle: oh

Die bundeseinheitliche Prüfung für über zwölf Jahre alte Junghelfer begann mit einem theoretischen Teil. Hierbei hätten alle Prüflinge anfangs recht nervös gestartet. Nach kurzer Zeit wich aber die Nervosität dem Bewusstsein, sein Fachwissen aus einer sehr breit gefächerten intensiven Ausbildung einsetzen zu können.

Die Abnahme unterteilt sich auch in einen praktischen Teil sowie in eine Gruppenaufgabe. Hier galt es, an sieben Stationen Knoten vorzuführen, Erste-Hilfe-Maßnahmen einzuleiten, Erlerntes aus der Kartenkunde vorzuführen, Werkzeuge zu benennen, den Umgang mit Leitern zu präsentieren, an einer Holzpuppe das Ablöschen einer brennenden Person zu simulieren und schließlich die Gruppenaufgabe zu absolvieren.

„Wir nennen die Gruppenaufgabe ‚das laufende A‘“, so Ausbilder Benedikt Rosenthal, der mit Jugendbetreuer Kai Kramann die Prüflinge auf den Tag vorbereitet hatte. Die Jugendlichen mussten aus mehreren Holzteilen ein überdimensionales „A“ zusammenbinden. Ein Prüfling stand dann auf dem „Querstrich“ und hielt sich mit den Händen an den zwei anderen Rundhölzern fest.

Die restlichen Junghelfer nahmen die Seile in die Hand und hielten somit das „A“ aufrecht und verhindern das Umkippen. Aufgabe war es nun, durch Gewichtsverlagerung das „A“ nach vorne zu bewegen und damit zu laufen.

Ein spannendes Spiel, das vor allem die Kompetenzen und die sozialen Bindungen fördern soll. „Darauf legt das THW großen Wert“, betonte Kramann. „Vor allem künftige Arbeitgeber der Jugendlichen werden die Mitarbeit hier sehr schätzen. Neben der ehrenamtlichen Mitarbeit bieten wir viele Lehrgänge an, mit denen die Jugendlichen ihre Kompetenzen erweitern können.“

Das Leistungsabzeichen soll Motivation und Bestätigung für ein starkes Engagement der Junghelfer im THW sein. Es soll die Leistungsbereitschaft fördern, das Zugehörigkeitsgefühl stärken und auch Zeichen der Anerkennung und Wertschätzung der Ausbildung im THW sein.

Stolz nahmen schließlich alle am Ende des Tages ihre Urkunden und Abzeichen entgegen - von Katja Puschmann von der THW-Geschäftsstelle Braunschweig.

 rd

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Bombendrohnung in der Peiner City
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung