Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Peiner Stammtisch für Kunstschaffende trifft sich morgen zum allerersten Mal

Peine Peiner Stammtisch für Kunstschaffende trifft sich morgen zum allerersten Mal

Peine . Als sei es ein Satz aus einem Lehrbuch für Kulturmanagement: Entwickele eine Initiative, die Kunstschaffende in der Stadt und auf dem Land zusammenbringt und als Nebeneffekt zugleich das Bewusstsein der Menschen im Peiner Land für das Kreativpotenzial vor Ort vertiefen kann.

Voriger Artikel
23805 Verkehrssünder mussten zahlen
Nächster Artikel
Herz-Transplantation verweigert: Peiner klagt vor Verfassungsgericht

Britta Ahrens (links) und Vera Szöllösi-Brenig wollen Kunstschaffende im Peiner Land vernetzen.

Quelle: bik

Mit dieser Zielsetzung trifft sich der „1. Peiner Künstlerstammtisch“ und will mit der Veranstaltung „Offene Ateliers im Landkreis Peine“ im kommenden September neue Akzente setzen. Um ihre Ideen möglichst vielen Kunstschaffenden vorstellen zu können, laden die Initiatorinnen - die Peiner Künstlerinnen Britta Ahrens und Dr. Vera Szöllösi-Brenig - Interessierte zum Gründungsstammtisch morgen ab 19 Uhr in das Restaurant Cyrano an der Kantstraße in Peine ein.

„Wir wollen Peine ein neues Gesicht geben und die bildenden Künstler im Kreis zusammenbringen, vernetzen und sehen, wie stark ihre Gruppe tatsächlich ist“, nennt Ahrens Hintergründe für den Stammtisch.

Auch ein Internetauftritt sei in Arbeit. „Kunst ist ein Teil des Menschen, nicht umsonst haben schon Urmenschen Höhlen angemalt“, fügt Dr. Szöllösi-Brenig hinzu.

Die Förderreferentin für Kunst, Wissenschaft und Medienwissenschaft der Volkswagen-Stiftung und die Goldschmiedin Ahrens kennen sich aus dem Projekt „Kulturentwicklungsplanung im Peiner Land“. Fachwissen und Können ihrer Malerei in Acryl haben sie selbst in Kursen vertieft.

Die geplante Neuausrichtung der Kunstschaffenden im Peiner Land verstehen die Initiatorinnen als sogenannte „Bottom-up-Initiative“ und als „Kreativpool“.

„Wir bekommen schon viele positive Rückmeldungen und Lob dafür, dass wir die Vernetzung der bildenden Künstler in die Hand genommen haben“, sagt Ahrens und Dr. Szöllösi-Brenig bemerkt: „Das Bedürfnis, sich über Kunst auszutauschen, ist einfach Mehrwert.“

So haben bereits über 20Künstler aus dem Peiner Land ihre Teilnahme an den „Offenen Ateliers“ zugesagt. Darunter sind neben den Initiatorinnen zum Beispiel die Kunstschaffenden Holger Lassen, Uta Hilker, Sigrid Theißen, Gudrun Wiesberger, Ingeborg Hollmeyer, Alex Vasilev und Anja Pauseback.

bik

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung