Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Peiner Rose der SPD ging an Helmut Forberg

Peine Peiner Rose der SPD ging an Helmut Forberg

Peine. Mehr als 50 Gäste waren am Sonnabend ins Egon-Bahr-Haus gekommen, um bei der Verleihung der Peiner Rose durch die SPD dabei zu sein. Nominiert waren 16 Ehrenamtler aus dem gesamten Landkreis. Bundestagsabgeordneter Hubertus Heil und Landtagsabgeordneter Matthias Möhle (beide SPD) nahmen die Ehrungen vor. Es gewann Helmut Forberg.

Voriger Artikel
Mälzerei brannte: Großeinsatz der Feuerwehr
Nächster Artikel
Diebe stahlen Zigarettenautomaten

Die 16 nominierten Ehrenamtlichen mit dem SPD-Bundestagsabgeordneten Hubertus Heil (r.), dem Landtagsabgeordneten Matthias Möhle (l.) und dem Erstplatzierten Helmut Forberg (2.v.l.).

Quelle: nic

„Wir stehen zurzeit vor einer der größten innenpolitischen Herausforderungen aller Zeiten“, begrüßte Heil die Anwesenden mit Blick auf die Flüchtlingsproblematik. Das Ehrenamt sei hier wichtig, um Integration zu fördern. Nahezu jeder der Nominierten sei im Moment direkt oder indirekt mit der Flüchtlingsarbeit befasst.

Bei der anschließenden Ehrung verlasen Heil und Möhle im Wechsel zunächst kurze Beschreibungen der Ehrenämter aller Nominierten und dankten dabei auch den Nominierenden.

Dabei waren Albert Franke, der sich unter anderem beim Sozialverband engagiert, Angelika und Jürgen Dettmers für die Tafel und den ASB sowie Markus Harre und Ralf Hoppe für ihr Engagement bei der Feuerwehr. In der Flüchtlingsarbeit sind Maria Lotze und Reinhard Lehmann aktiv, während sich Monika Schweda und Manfred Hoheisel kirchlich engagieren. Bärbel Sott und Oliver Kretschmer sind beim DRK aktiv. Marlies Kandel hilft bei der Tafel. Gewerkschaftlich stark engagiert ist Sabine Ohm. Heinz-Dieter Mrasek begleitet Freizeiten des Kinderschutzbundes.

Die ersten Plätze belegten Brigitte Vornkahl-Hase, die zwei iranischen Flüchtlingen ein Zuhause gibt und auch in der Seniorenarbeit aktiv ist, Grete Hoppe, die die Schlaganfall-Selbsthilfegruppe leitet und der Sieger Helmut Forberg, der sich in der Flüchtlingsarbeit stark einsetzt. Alle Geehrten erhielten neben der symbolischen Rose eine Urkunde und eine Einladung zu einer zweitägigen Fahrt nach Berlin.

nic

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung