Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Peiner Rettungshelfer rüsten auf

Kreis Peine Peiner Rettungshelfer rüsten auf

Der neue Notarztwagen des Arbeiter-Samariter-Bundes ist schon ein Fahrzeug der neuen Generation, doch auch der neue Rettungswagen geht mit verbesserter Technik in den Dienst – zum Wohl der Peiner Patienten.

Voriger Artikel
Ärgerlich: „Fahrräder stören Wochenmarkt“
Nächster Artikel
Bahn-Lärm soll aufgesaugt werden

Das starke Team vom Arbeitersamariterbund hat einen neuen Notarzt- und einen neuen Rettungswagen.

Quelle: pif

Kreis Peine . Der Rettungswagen hat mehr als 120 000 Euro gekostet, für den Notarztwagen hat der Arbeiter-Samariter-Bund zirka 90 000 Euro bezahlt. Dabei läutet das Einsatzfahrzeug für den Notarzt ein neues Zeitalter im Peiner Land ein: „Wir haben die Ausrüstung mit dem Roten Kreuz konzipiert und abgestimmt“, sagt Rettungsdienstleiter Florian Wachsmann vom Samariter-Bund.

Hintergrund: Die drei Rettungsdienste im Peiner Land – Rotes Kreuz, Arbeiter-Samariter-Bund und Firma Daetz – wollen gemeinsame Standards setzen, damit im Ernstfall jeder Rettungshelfer mit jedem Fahrzeug schnell zurecht kommt. „Es geht bei Einsätzen häufig um Sekunden, da ist es wichtig, dass auch in Fahrzeugen von den anderen Organisationen jeder Handgriff sitzt“, sagt er.

Der baugleiche Notarztwagen des Roten Kreuzes ist seit einem Jahr im Dienst. Der Rettungswagen ist noch nicht komplett identisch. „Wir haben die Technik in dem Fahrzeug aber verfeinert“, sagt Wachsmann. So sei zum Beispiel die Trage mit einer speziellen Federung ausgerüstet, die es ermöglicht, Patienten mit schweren Rückenverletzungen optimal zu transportieren.

Standard in allen Fahrzeugen ist die neue Technik der Signal-Anlage. „Damit wir im Straßenverkehr noch besser wahrgenommen werden, haben wir auf LED-Lichttechnik gesetzt“, sagt Wachsmann. Das Martinshorn ist nicht mehr wie früher auf dem Dach des Fahrzeugs, sondern in den Kühlergrill integriert. „Auf Ohrenhöhe der Autofahrer“, sagt der Rettungsdienstleiter schmunzelnd.

Die beiden Vorgängerfahrzeuge beim Arbeiter-Samariter-Bund sind mit je etwa 260 000 Kilometern Fahrleistung in den Ruhestand versetzt worden.

pif

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

eebe8558-a9cd-11e7-923d-4ef2be6e51d8
Orkan im Kreis Peine

Hier die aktuellen Bilder:

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung