Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -4 ° Nebel

Navigation:
Peiner Polizei warnt: Im Herbst steigt stets die Zahl der Einbrüche

Kreis Peine Peiner Polizei warnt: Im Herbst steigt stets die Zahl der Einbrüche

Mit dem Beginn der dunklen Jahreszeit steigt häufig auch die Zahl der Einbrüche. Doch entgegen der häufigen Meinung kommen die meisten Täter in der Dämmerung - also am Tag - und nicht in der Nacht.

Voriger Artikel
Klaus-Peter Wolf glänzte bei Lesung in der Stadtbücherei Peine
Nächster Artikel
Die Britin Irene Vincent sucht Verwandte ihres Urgroßvaters Wilhelm Unverzagt

Symbolfoto: Einbrecher dringt in ein Haus ein.

Quelle: A

Bernd Neidhart, Präventions-Experte der Polizei, gibt Tipps, wie sich die Bürger gegen Einbrecher schützen können.

Die Diebe haben ein Auge dafür, wo die Bewohner gerade nicht zuhause sind. „Deshalb sollten die Bürger Fenster, Balkon- und Terrassentüren immer schließen, auch wenn sie nur kurz außer Haus sind“, sagt Neidhart und ergänzt: „Gekippte Fenster sind für Einbrecher wie offene Fenster, die nur allzu leicht zu öffnen sind.“

Wer nur kurz etwas beim Nachbarn abgeben will, sollte die Haus- oder Wohnungstür trotzdem abschließen - und zwar doppelt. Die Haustür einfach nur ins Schloss zu ziehen, reiche im Zweifel oft nicht aus.

„Wenn Sie Ihren Schlüssel verloren haben, sollten Sie so schnell wie möglich das Schloss auswechseln“, rät Neidhart. Den Trick mit dem Schlüssel, der draußen versteckt liegt, kennen auch die Einbrecher. „Lassen Sie die Schlüssel niemals draußen liegen, die Einbrecher kennen jedes Versteck“, sagt Neidhart.

Weitere Tipps vom Experten:

Rollläden sollten nur nachts - und keinesfalls tagsüber - geschlossen werden.

Lassen Sie bei einer Tür mit einer Glasfüllung den Schlüssel nicht von innen stecken.

Schalten Sie bei nur kurzer Abwesenheit die Klingel ab. Viele Einbrecher nutzen die Klingel zur Abwesenheitsüberprüfung.

Öffnen Sie auf Klingeln nicht bedenkenlos, zeigen Sie gegenüber Fremden ein gesundes Misstrauen und fragen Sie stets nach einem Ausweis. Nutzen Sie den Türspion und den Sperrbügel (Türspaltsperre). Melden Sie verdächtige Personen oder Beobachtungen der Polizei über den Notruf 110.

Bernd Neidhart macht auch Hausbesuche und gibt dort individuelle Tipps zur Sicherheit. Kontakt: 05341/1897109 .

pif

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung