Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Peiner Politikerinnen punkten: Erster Preis

Partei-Projekt „Voice“ Peiner Politikerinnen punkten: Erster Preis

Ein Muskel bepackter Akrobat, eine filigrane Tänzerin, einige Lobredner in dunklen Anzügen unter gleißendem Scheinwerferlicht und viel Applaus - das waren die Zutaten für einen Gala-Abend am Mittwoch in der Orangerie der Herrenhäuser Gärten in Hannover. Im Mittelpunkt des Abends: Neun Jugendliche aus Peine, die mit ihrem Partei-Projekt „Voice“ den Integrationspreis 2009 des Vereins Union Europäisch-Türkischer Demokraten gewonnen haben.

Voriger Artikel
Ex-Lehrling darf geschenktes Rennrad behalten
Nächster Artikel
Welches Bad wünschen Sie sich in Peine?

Alt-Bundeskanzler Gerhard Schröder lobte die Peiner Mädchen, die mit Zahra Deilami, rechts im Bild, nach Hannover gefahren waren.

Quelle: rb

Den mit 5000 Euro dotierten ersten Platz im Wettbewerb belegte das Projekt „Voice“ aus Peine, das die dortige Integrationsbeauftragte Zahra Deilami initiiert hat. Sie hat 13- bis 17-jährige Mädchen aus Migrantenfamilien in die Grundlagen der Politik eingeführt und dazu ermuntert, eine Partei zu gründen sowie ein eigenes Programm mit Forderungen zu formulieren. Die jungen Damen wissen, was sie wollen: Ganz vorn steht für sie eine bessere Zusammenarbeit zwischen Jugend und Politik.

Auch im nächsten Jahr werde der Verein wieder einen bundesweiten Integrationspreis ausloben, kündigte der Landesvorsitzende Muammer Duran an. Und eine bundesweit bekannte Schirmherrin hat er auch schon auf seiner Wunschliste: Kanzlerin Angela Merkel.

30 Bewerbungen aus dem Bundesgebiet waren bei den Juroren eingegangen, zu denen Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler und die SPD-Bundestagsabgeordnete Edelgard Bulmahn gehörten. Die Schirmherrschaft für den zum zweiten Mal ausgelobten Integrationspreis hat Altkanzler Gerhard Schröder übernommen. Der hielt in der Orangerie in Herrenhausen auch die Laudatio vor rund 300 Gästen, darunter der türkische Generalkonsul Aydin Ilhan Durusoy, Regionspräsident Hauke Jagau, Polizeipräsident Uwe Binias und Stadtsuperintendent Thomas Höflich.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

157d6b0e-8102-11e7-8a9d-ecf16cf845db
„Begehbare Kunst!“: Impressionen von der Vernissage

In seinem Atelier 53 in Groß Ilsede interpretiert Fritz Lutz mit Teppichstücken Werke namhafter Künstler.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung