Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Peiner Museum sucht Zeitzeugen: Zeigt Bild den Winkel?

Peine Peiner Museum sucht Zeitzeugen: Zeigt Bild den Winkel?

Peine. Zeitzeugen gesucht: Das Peiner Kreismuseum bekam ein unbekanntes Ölgemälde geschenkt, das den Winkel in Peine zeigen soll. Sie habe das Gemälde datiert aus dem Jahr 1944 von einem früheren Edemisser bekommen, wandte sich Museumsleiterin Dr. Ulrika Evers an die PAZ. „Ich bin nicht sicher, ob es sich wirklich auf den Winkel bezieht. Auch der Maler W. Rudel oder Riedel (?) sagt mir nichts“, erklärt Evers. Vielleicht können die PAZ-Leser helfen, hofft die Museumsleiterin.

Voriger Artikel
Vermisste Person: Wer hat Herbert Globisch zuletzt gesehen?
Nächster Artikel
Die meisten Drei-Personen-Haushalte gibt es im Landkreis Peine

Malerische Stadtansicht? Dieses Ölgemälde aus dem Jahr 1944 soll den Winkel in Peine zeigen.

Quelle: oh

Das Ölgemälde habe seit den 1940er-Jahren im Wohnzimmer der Mutter des Spenders gehangen. Sie sei sehr froh darüber, dass dieser das Bild nach der Wohnungsauflösung dem Museum schenkte und es nicht in den Müll wanderte. „Es ist sehr selten, dass wir solche Bilder bekommen. Sollte es sich tatsächlich um eine Peiner Ansicht handeln, wäre dies sehr wertvoll für dies Sammlung des Museums.“

Evers fragt nun, ob es PAZ-Leser gibt, die sich noch daran erinnern, wie es früher am Winkel aussah und die bestätigen können, dass es sich um eine Ansicht des Bereichs handelt.

Wer Rat weiß, kann sich dienstags bis freitags von 11 bis 17 Uhr an das Kreismuseum Peine, Stederdorfer Straße 17, wenden. Zu erreichen ist das Museum auch unter Telefon 05171/4013408, Fax 05171/4017729 oder per E-Mail kreismuseum@landkreis-peine.de.

Evers weist zudem nochmals auf die Ausstellung zum Ersten Weltkrieg hin. Der erste Teil zeigt die Wanderausstellung „Von Kriegszitterern, Sanitätsoffizieren und Helferinnen: Trauma und Psychiatrie im Ersten Weltkrieg“ der Bremer Kulturwissenschaftlerin Dr. Maria Hermes. Ergänzt wird die Schau durch den zweiten Teil, der Objekte aus der Sammlung des Kreismuseums und des Kreisarchivs zeigt. Die Ausstellung ist bis zum 8. September zu sehen. Der Eintritt ist frei.

jti

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung