Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 0 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Peiner Innenstadt muss belebt werden

Treffen bei der Kaufmannsgilde Peiner Innenstadt muss belebt werden

Miteinander statt gegeneinander: Die Kaufmannsgilde zu Peine von 1652 und die Stadt Peine wollen künftig enger und besser zusammenarbeiten. Das wurde bei der traditionellen Morgensprache der Gilde am Montagabend im Theaterrestaurant der Peiner Festsäle deutlich. Beide Seiten äußerten deutlich Lob und Tadel (PAZ berichtete).

Voriger Artikel
Warnung vor „falschen“ Stadtwerke-Mitarbeitern
Nächster Artikel
Rund 30 Wohnungen sollen in Peine entstehen

Bei der Morgensprache der Kaufmannsgilde, hier Vorstand und Neuaufnahmen (v.l.): Bernd Klawiter, Sören Stolte, Jürgen Scharf, Bejtulla Gashi, Torsten Kowohl, Torben Hacke, Ole Siegel, Birgit Renz, Dennis Tschesche, Oliver Pirrwitz, Joachim Meyer, Thomas Kreisel (Vertreter Industrieverein), Nicole Wiedera und Stefan Herb.

Quelle: Michael Lieb

Peine. In Kreisen der Kaufmannsvereinigung sprach man im Nachinein recht treffend von einem „reinigenden Gewitter“.

Aus Sicht der Kaufmannsgilde hatte Vorstandsmitglied Joachim Meyer zunächst einige Kritikpunkte aufgeführt, aber auch positiv hervorgehoben, dass die Peiner Innenstadt im Vergleich zu anderen Städten hinsichtlich der Situation des Einzelhandels nicht unbedingt schlechter dastehe. Damit eine Stadt funktioniere, würden innovative und engagierte Kaufleute gebraucht. Durch den Führungswechsel bei der Gilde sei aktuell deutlich eine Aufbruchstimmung zu spüren, die nun genutzt werden soll, um den Blick in die Zukunft zu richten. Hierbei sei auch die Stadt gefordert, vernünftige Rahmenbedingungen zu schaffen.

Bürgermeister Klaus Saemann (SPD) rügte eingangs, dass ihm das Thema seines Vortrags („Einführungsvortrag zur Stärkung der Kaufmannschaft“) vorgegeben wurde, ohne dies im Vorfeld mit ihm abzustimmen. Er sagte, dass dies bei seinen Vorgängern so nie praktiziert worden sei. Die aktuelle Situation würde Rückschlüsse auf die Kommunikationsbereitschaft der Kaufmannsgilde, des Vorstands und der ehemaligen Gildemeisterin zulassen - was leider bezeichnend für die Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen der Stadt sei.

Diese „Anamnese des Miteinanders“ sollten alle Beteiligten dazu nutzen, sich auf einen regen Austausch und auf ein konstruktives Miteinander zu verständigen, so Saemann. „Meine Verwaltung und ich sind jedenfalls dazu bereit und ich denke auch die Politik würde es sehr begrüßen, wenn wir im Sinne des gemeinsamen Zieles die Entwicklung unserer Heimatstadt im Auge haben und künftig ausschließlich miteinander statt übereinander kommunizieren.“

Als Beispiel führte er die mehrfach geäußerte Kritik am Einzelhandelsentwicklungskonzept an, dessen Inhalte den wenigsten bekannt seien. Weiter führte er die Sondernutzungsgebührensatzung an (unter anderem für Außengastronomie). Ein Gesprächsangebot seitens der Stadt sei nicht angenommen und hinterher trotzdem Kritik geäußert worden. In seiner eigentlichen Rede ging Saemann dann unter anderem auf die leicht unterdurchschnittliche Kaufkraft in der Stadt Peine (43 000 Euro im Jahr pro Haushalt) und die Kundenbindung an Peine ein. Ein wichtiges Projekt sei in diesem Zusammenhang das Lindenquartier.

Die Verhandlungen mit dem Investor stünden - vorsichtig optimistisch betrachtet - vor dem baldigen Abschluss. Durch neue Magnetbetriebe könne und müsse die gesamte Innenstadt wieder mehr belebt werden. Mit dem Projekt einhergehend würden auch 270 neue, ebenerdige und barrierefreie Parkplätze geschaffen, die auch von den Kunden der übrigen Geschäfte genutzt werden könnten. Im Ergebnis hätten alle etwas davon: Mehr Kunden füllten die Kassen und letztlich auch das Stadtsäckel. An die Kaufmannschaft appellierte er schließlich, endlich für einheitliche oder zumindest verlässliche Öffnungszeiten zu sorgen. Als neue Mitglieder in der Kaufmannsgilde wurden begrüßt: Birgit Renz, Bernd Klawiter, Nicole Wiedera, Bejtulla Gashi, Dennis Tschesche, Torben Hacke, Jürgen Scharf, Torsten Kowohl und Oliver Pirrwitz. Die Gilde hat damit rund 100 Mitglieder.

mic

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Peiner Wirtschaftsspiegel
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung