Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Peiner Bündnis für Toleranz plant „Fest der Kulturen - bunt statt braun“

Peine Peiner Bündnis für Toleranz plant „Fest der Kulturen - bunt statt braun“

Peine. Das Peiner Bündnis für Toleranz organisiert auch in diesem Jahr wieder ein „Fest der Kulturen - bunt statt braun“ am Samstag, 14. Juni, in der Kernzeit von 11 bis 15 Uhr. Damit soll auch in diesem Jahr ein Zeichen in der Peiner Innenstadt gegen rechtsextremes Gedankengut gesetzt werden.

Voriger Artikel
„Woche des Ausbildungsplatzes“: Duale Ausbildung bietet große Chancen
Nächster Artikel
Sexuelle Nötigung: Peiner (65) bekam eine Bewährungsstrafe

Die Organisatoren für das Fest der Kulturen am Samstag, 14. Juni, haben sich bereits getroffen. Weitere Akteure sind in der Runde aber herzlich willkommen.

Quelle: oh

Denn traditionell Anfang Juni treffen sich Rechtsradikale, um in der Region zu demonstrieren. 2011 waren sie überraschend durch Peine gezogen (PAZ berichtete). Um das künftig zu verhindern und rechtzeitig Flagge zu zeigen, organisiert das Bündnis für Toleranz, das auf einer breiten bürgerlichen Basis fußt, das Fest der Kulturen.

Da unklar ist, an welchem Tag sich die Rechtsradikalen in diesem Jahr treffen wollen, kann das Bündnis reagieren und auch kurzfristig den 7. Juni als Veranstaltungstermin besetzen, sagen die Organisatoren Doris Meyermann und Peter Baumeister.

Meyermann weiter: „Wie schon 2013 wollen wir dokumentieren, dass Peine für Weltoffenheit und Toleranz steht. Rechtes Gedankengut hat hier keine Chance. Den Nazis bieten wir keinen Platz in unserer Stadt für Demos und Verbreitung ihrer unerträglichen, menschenverachtenden Parolen.“

Ein erstes Treffen mit mehr als 20 Teilnehmern fand Anfang April statt. Ein breites Spektrum gesellschaftlich relevanter Gruppen hat bereits ihre Teilnahme zugesagt. IGS, Bowi und Silberkamp-Gymnasium, Kinderschutzbund, DRK, evangelischer Kirchenkreis und CVJM, DGB und Verdi, Fips und Caritas, CDU, SPD und Grüne, der Weltladen, Bauchtanzgruppe Marrakesch, Kulturring und die Kreismusikschule machen mit, um nur einige Gruppen und Verbände zu nennen.

Selbstverständlich können sich weitere Akteure beteiligen: Anmeldungen und mehr Infos per E-Mail peinerbuendnisfuertoleranz@web.de oder unter Telefon 05171/13118 .

pif

  • Das nächste Treffen findet am Dienstag, 13. Mai, um 19.30 Uhr im Forum Peine statt.
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung