Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
"Peiner Biologe Oelke: "Die Kröten des Herzberges werden vernichtet"

Peine "Peiner Biologe Oelke: "Die Kröten des Herzberges werden vernichtet"

Peine. „Die Grünen versetzen den Kröten am Herzberg den Todesstoß.“ Der Peiner Biologe Professor Dr. Hans Oelke kritisiert die Zustimmung der Partei zum geplanten Baugebiet am Goltzplatz scharf.

Voriger Artikel
Trinkwasser-Verbot in Turnhalle der Wilhelmschule
Nächster Artikel
Weil: "SPD Niedersachsen kann von Peine lernen"

Krötenwanderung: Der Peiner Biologe Hans Oelke befürchtet die Vernichtung der Tieren durch die Baupläne am Goltzplatz.

Quelle: A

Oelke gehörte 1978 zu den Gründungsmitgliedern der Peiner Grünen und war für sie im Stadtrat und im Kreistag. Er wirft ihnen ein „Umkippen“ vor. „Die Stadt Peine, SPD und Grüne setzen darauf, dass alle Amphibien - pro Saison mehr als 5000 Tiere - durch den jetzt noch grünen, baumbestandenen Korridor zwischen Herzberg und Barumer Moor über die zehn geplanten Baugrundstücke wandern. Um 15 Zentimeter hochgeliftete Zäune sollen ein leichtes Durchqueren sicherstellen.“

Diese Annahme sei falsch, betont Oelke. Es sei naiv anzunehmen, dass die Hausbesitzer den Tieren unter den Zäunen freien Lauf lassen. Mit Kröten kämen auch Katzen, Hunde, Ratten, Mäuse, Füchse und andere Tiere. Die Bewohner würden die Grundstücke durch Bepflanzungen und Strauchwerk abdichten und lückenlose Zäune verrammeln, vermutet der Biologe. Außerdem werden zwei Stichstraßen in den Krötenwanderweg gelegt. „Wer will garantieren, dass die ehrenamtlichen Krötenschützer das Einsammeln und Abtransportieren der Tiere zum Laichgebiet an der Sundernstraße für Jahre auch vor den Baugrundstücken fortsetzen?“, fragt Oelke.

Bei den Herzberg-Kröten fehlten wichtige wissenschaftliche Untersuchungen über Länge und Form der Wanderrouten, Alter und Lebensdauer der Tiere, Nahrungsweise, Überwinterung, Sterbe- und Gebeurtenraten, Größe der Population, Verhalten, Altersaufbau und Umwelteinflüsse. Diese Vorarbeiten hätten vor der Bauplatzausweisung laufen müssen, fordert Oelke. „Zum gegenwärtigen Zeitpunkt werden die Kröten des Herzberges vernichtet. Sie sind streng nach Natur- und EU-Artenschutz geschützt.“

jti

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung