Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Peiner Azubi erhielt IHK-Auszeichnung

Peine Peiner Azubi erhielt IHK-Auszeichnung

Peine. Handwerkliches Arbeiten, das macht Eick-Manuel Rathe Spaß, das interessiert ihn und darin ist der angehende Werkzeugmechaniker gut. Dass der Peiner genau den richtigen Beruf gewählt hat, zeigt jetzt auch die Auszeichnung der Industrie- und Handelskammer Braunschweig - als bester Auszubildender seines Jahrgangs.

Voriger Artikel
Dealer vor Gericht: Ein Kilo Marihuana und Drogenanbau im Schlafzimmer
Nächster Artikel
Besuchertag bei neuer Biogas-Anlage

Stolz auf den Auszubildenden: Werkzeugmechaniker Eick-Manuel Rathe (Mitte) mit dem Technischem Werkleiter Harald Schmidt (rechts) und seinem Ausbilder Heinz Schneehage.

Quelle: ck

Gerade hat Rathe seine Lehre bei Pelikan in Peine abgeschlossen und freut sich nun über einen unbefristeten Übernahme-Vertrag in seinem Ausbildungsbetrieb. Hinzu kam ein weiterer Grund zur Freude: Damit habe der 25-Jährige nun wirklich nicht gerechnet, als er den Brief erhalten hatte mit der Nachricht, als bester Werkzeugmechaniker-Azubi geehrt zu werden. So ging es also gestern nach Braunschweig, wo Rathe gemeinsam mit weiteren ehemaligen Lehrlingen in anderen Berufen die Auszeichnung entgegengenommen hat.

Seinen Traumjob hat der junge Peiner erst im zweiten Anlauf gefunden. „Ich bin eigentlich gelernter Bauzeichner“, sagt Rathe. Aber als ihm ein Kumpel von dessen Berufsalltag als Werkzeugmechaniker-Azubi erzählte, habe dies sein Interesse für die Tätigkeit geweckt. „Das hörte sich viel besser an als mein damaliger Beruf“, erzählt Rathe.

Als Bauzeichner habe er nur vor dem Computer gesessen. „Ich wollte aus dem Büro weg und mich handwerklich betätigen“, so der Peiner. Denn auch in seiner Freizeit packt er gerne tatkräftig mit an. So schraubt er öfter an seinem Auto herum oder repariert das Motorrad.

Wartungen nimmt Rathe unter anderem auch in seinem jetzigen Beruf vor. Als Werkzeugmechaniker ist er für die Formtechnik und deren Prozessabläufe zuständig. Das heißt, sein Arbeitsfeld sind Maschinen, auch „Werkzeuge“, die mit Produktions-Formen Kunststoffteile herstellen. Diese schweren Werkzeuge mit ihren zahlreichen Einzelteilen muss Rathe wenn nötig warten und reparieren. Bei Pelikan sind das etwa Maschinen für Kugelschreiber-Einzelteile, Tintenpatronen-Hülsen und Farbmalkästen. Diese einzelnen Kunststoffelemente entstehen, indem flüssiger Kunststoff in die entsprechenden Metallwerkzeuge gespritzt wird. Und dass das auch in Zukunft so reibungslos wie möglich abläuft, dafür ist nun mitunter Rathe zuständig als fester Mitarbeiter bei Pelikan - und das mit Auszeichnung.

ck

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung