Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Peiner (21) soll mit Kokain und Marihuana gedealt haben

Peine Peiner (21) soll mit Kokain und Marihuana gedealt haben

Peine. Wegen Drogenhandels im großen Stil muss sich jetzt ein 21 Jahre alter Peiner vor dem Landgericht Hildesheim verantworten. Dem jungen Mann wird vorgeworfen, im Zeitraum zwischen Januar 2013 und August vergangenen Jahres insgesamt 50 Kilo Marihuana und 1,5 Kilo Kokain verkauft und dabei rund 300.000 Euro „erwirschaftet“ zu haben.

Voriger Artikel
Ein Friseurbesuch mit Folgen: Familie fordert Schmerzensgeld
Nächster Artikel
Ortsbürgermeister für großräumige Ortsumgehung

Symbolfoto: Der 21-Jährige aus Peine soll 1,5 Kilogramm Kokain und 50 Kilo Marihuana für 300 000 Euro verkauft haben.

Quelle: oh

Der 21-jährige Peiner ist Hauptangeklagter in dem Fall. Ihm wird unerlaubtes Handeln mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge in 38 Fällen zur Last gelegt. Mitangeklagt ist ein 22-jähriger Peiner, der in einem Fall Unterstützung geleistet haben soll, indem er Absprachen mit potenziellen Abnehmern traf.

Laut der Anklageschrift der Staatsanwaltschaft soll der 21-Jährige in zehn Fällen im Jahr 2013 jeweils zwei Kilogramm Marihuana, von August 2013 bis April 2015 in 22 Fällen jeweils mindestens 50 Gramm Kokain, zwischen Mai 2015 und August 2015 in fünf Fällen jeweils sechs Kilo Marihuana, in drei Fällen zusätzlich dazu noch 50 Gramm Kokain und in einem Fall zusätzlich 350 Gramm Kokain angekauft haben.

Festgenommen wurde der junge Mann schließlich am 12. August 2015 auf dem Rückweg von Hannover. Im Gepäck soll er fünf Kilo Marihuana gehabt haben, das er zuvor in der Landeshauptstadt erworben hatte. Ein mobiles Einsatzkommando der Polizei hatte den Peiner zuvor bereits einige Zei observiert und schließlich festgenommen. Der gegen den 21-Jährigen erlassene Haftbefehl war im Januar aus unbekannten Gründen gegen Auflagen außer Vollzug gesetzt worden.

Der 22-jährige Mitangeklagte soll bei einer Drogeneinkaufsfahrt am 25. Juli 2015 dabei gewesen sein und auf der Rückfahrt bereits telefonisch Absprachen zu Verkäufen mit Abnehmern getroffen haben.

Nach Angaben der Hildesheimer Staatsanwaltschaft seien die Ermittler durch einen Hinweisgeber auf den 21-Jährigen aufmerksam geworden. Die Tatvorwürfe habe er umfassend eingeräumt. Der ältere Angeschuldigte hatte gegenüber der Staatsanwaltschaft noch keine Angaben gemacht.

Der öffentliche Prozess am Landgericht Hildesheim findet nach Angaben eines Sprechers am 23. Mai, 9.30 Uhr, statt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Bombendrohnung in der Peiner City
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung