Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Peine: Sprachlernklassen für Flüchtlingskinder

Peine Peine: Sprachlernklassen für Flüchtlingskinder

Peine. Schüchtern sitzt Maya auf ihrem Platz am Fenster. Sie folgt den Worten, die ihr oft noch fremd sind, versucht, die unbekannten Buchstaben an der Tafel zu lesen. Maya ist vor kurzer Zeit als Flüchtling nach Peine gekommen. Nun sitzt die Neunjährige in der Eichendorff-Grundschule im Unterricht - genau wie 35 weitere Flüchtlingskinder an dieser Schule.

Voriger Artikel
Massenschlägerei: Polizei will für Ruhe sorgen
Nächster Artikel
Netto-Räuber: Bis zu fünf Jahre Haft gefordert

Haben viel Spaß in der Sprachlernklasse (v.l.): Nicole (9), Maya (9), Fatima (7), Elmedina (7), Enis (6), Amela (7) und Enisa (8).

Quelle: ju

„Zu uns kommen sehr viele Kinder aus Flüchtlingsfamilien“, sagt Schulleiterin Jutta Reuter. Als Grundschule, die im Osten der Stadt gelegen ist, gehört der Lehmkuhlenweg in das Einzugsgebiet. Dort sind bislang zwei Flüchtlingsunterkünfte - eine weitere soll in unmittelbarer Nähe entstehen (PAZ berichtete). Der Großteil der Flüchtlingskinder an der Eichendorffschule stammt aus Montenegro, Serbien und Syrien. Weitere Kinder sind aus Palästina, Bulgarien und aus der Russischen Föderation geflohen. All diese Kinder in den Schulalltag zu integrieren, ihnen Schutz und eine Konstante bieten - das erfordert von den Lehrkräften viel Organisationsvermögen und vor allem Fingerspitzengefühl.

„Um auch fachlich auf diese Entwicklung reagieren zu können, habe ich bereits vor zwei Jahren eine Zusatzqualifikation als Sprachlernkoordinatorin erworben“, sagt Lehrerin Petra Nemcova-Gorny. Die 31-Jährige stammt selbst aus der Slowakei, kam nach Deutschland, um Lehrerin zu werden. Für sie ist es also auch eine Herzensangelegenheit, diese Kinder so gut wie möglich in den Schulalltag zu integrieren. „Es geht nicht nur um das Erlernen der deutschen Sprache“, sagt Reuter. „Es geht vor allem um Integration - in das Schulleben, in den Alltag. Und es geht darum, diesen zum Teil traumatisierten Kindern ein Stück Sicherheit zu geben.“

Dafür wurde an der Eichendorffschule eine sogenannte Sprachlernklasse eingerichtet. Für 16 Kinder ist sie von der Landesschulbehörde ausgelegt, doch insgesamt 35 Kinder nehmen an der Eichendorffschule daran teil. „Eine zweite Klasse steht aber in den Startlöchern“, sagt Reuter. Und damit auch eine zusätzliche Lehrkraft. Doch der Raummangel bleibt ein Problem. „Wir unterrichten die Kinder nicht in einer eigenen Klasse“, betont Nemcova-Gorny. „Wir haben uns für ein Modulsystem entschieden.“ Die Kinder nehmen also am Regelunterricht in ihren Klassen teil. „In Fächern wie Kunst, Sport oder Musik sind Sprachunterschiede nicht wichtig. Dort herrschen für alle Kinder die gleichen Voraussetzungen. Und die Kinder fühlen sich dazugehörig.“

Für den Sprachunterricht werden die Kinder mit Deutsch als Zweitsprache dann je nach Kenntnisstand in kleinen Gruppen unterrichtet. „Die Kinder kommen mit unterschiedlichem Kenntnisstand an unsere Schule“, so Reuter. Viele müssten erst einmal das Alphabet lernen, da im Kyrillischen oder Arabischen andere Buchstaben genutzt werden. Andere Kinder seien obwohl sie längst schulpflichtig seien, noch nie in einer Schule gewesen. Um all das zu organisieren und dabei jedem Kind gerecht zu werden, arbeiten an der Eichendorffschule sechs Lehrer in den Sprachlernklassen. „In der Regel sind die Kinder nach etwa einem halben Jahr in der Lage, am Deutschunterricht der Klasse teilzunehmen“, sagt Nemcova-Gorny. Und auch die kleine Maya ist auf einem guten Weg: Konzentriert schiebt sie den Stift über das Papier und schreibt - ihren Namen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung