Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Peine: 84-Jährige wurde Opfer von Trickbetrügern

Peine Peine: 84-Jährige wurde Opfer von Trickbetrügern

Erneut haben Trickbetrüger in Peine zugeschlagen: Eine 84-jährige Frau aus der Peiner Südstadt wurde Opfer von zwei  Männern, die sich als Mitarbeiter der Wohnungsbaugesellschaft Peine ausgegeben hatten. Die Diebe erbeuteten eine Schmuckschatulle, die genaue Schadenshöhe ist noch unbekannt.

Voriger Artikel
Ruhestörungen durch lautes Feiern hielten Polizei auf Trab
Nächster Artikel
Team „Bettmar gelb“ siegte bei den Kreiswettbewerben der Jugendfeuerwehren

Nachdem eine 84-jährige Peinerin Opfer von Trickbetrügern wurde, warnt die Polizei eindringlich, Fremde ins Haus zu lassen.

Quelle: Archiv

Peine. tten die Männer an der Haustür eines Mehrfamilienhauses in der Waldenburger Straße in Peine geklingelt und vorgegeben, den Wasserzulauf im Auftrag der Wohnungsbaugesellschaft überprüfen zu müssen. Laut Polizeiangaben hatte die Anwohnerin zunächst richtig reagiert: Sie fragte nach dem Ausweis der mutmaßlichen Mitarbeiter der Wohnungsbaugesellschaft. Als die Männer daraufhin jedoch nur gelacht und mit Repressalien von Seiten der Wohnungsbaugesellschaft gedroht hatten, gewährte ihnen die Frau, um eventuellen Ärger zu vermeiden, den Zugang zu ihrer Wohnung.
Das nutzten die Diebe aus: Während einer der Männer in der Wohnung die Wasserhähne überprüfte, sollte der andere im Keller die Wasseruhr kontrollieren. Obwohl die 84-Jährige bei der Sachverhaltsaufnahme gegenüber den Poilzeibeamten versichterte ,„alles im Blick gehabt zu haben“ und argwöhnisch gewesen sein, gelang es den Tätern in einem unbeobachteten Moment eine Schmuckschatulle aus dem Schlafzimmer zu entwenden. Die genaue Schadenshöhe ist noch unbekannt.
Die Männer waren mit Jeanshose und hellblauem Hemd bekleidet und sollen mit einem grauen Auto weggefahren sein. Täterhinweise werden dringend erbeten.
„Dieser Vorfall zeigt wieder, wie gerissen die Täter vorgehen. Obwohl man vorgewahnt ist und aus den Zeitungen weiß, wie sie vorgehen, scheinen diese so gewitzt zu sein, dass sie es immer wieder schaffen, die Menschen abzulenken“, teilt die Polizei mit. „Daher noch einmal: Niemand Fremden in die Wohnung lassen, es sei denn, man hat ihn selbst angerufen oder er ist schriftlich angekündigt und die Handwerker weisen sich entsprechend aus. Eventuell ist es auch sehr hilfreich, bei der  Wohnungsbaugesellschaft telefonisch nachzufragen, ob sie jemanden geschickt haben.“   mir

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung