Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Parken in Peine bleibt am Wochenende kostenlos

Schulterschluss für die Innenstadt Parken in Peine bleibt am Wochenende kostenlos

Politik und Kaufmannschaft haben sich in der Debatte um die Erhöhung der Parkgebühren auf einen Kompromiss geeinigt: So soll das Parken in der Innenstadt freitags ab 15 Uhr und samstags weiterhin kostenlos bleiben - und damit ein wichtiges Alleinstellungsmerkmal für Peine Fortbestand haben. Im Gegenzug ist geplant, die Parkgebühren in der Woche anzuheben.

Voriger Artikel
Informationen zu Kitas in sieben Sprachen
Nächster Artikel
Unfall: Autofahrerin fuhr auf Pkw auf

Stellten am Freitag das Ergebnis des Dialogs zwischen Politik und Wirtschaft vor (v.l.): Bürgermeister Klaus Saemann (SPD), Christoph Plett (CDU), Gildemeister Carsten Senge, Ulrich Ginsburg (City-Gemeinschaft), Karl-Heinrich Belte (PB), Ratsherr Thomas Weitling, Dietmar Meyer (SPD), Sören Stolte (Kaufmannsgilde), Elke Kentner (Grüne) und Ole Siegel (Vorsitzender City-Gemeinschaft).

Peine. Um die geplante Einführung der Parkgebühren am Wochenende war in den vergangenen Wochen eine heftige Diskussion entbrannt. City-Gemeinschaft und Kaufmannsgilde hatten daraufhin Gespräche mit den Vertretern aller Fraktionen im Stadtrat geführt. Wie gestern gemeinschaftlich bekannt gegeben wurde, hat es nun eine Einigung gegeben, für die mit einer breiten Basis im Rat zu rechnen sei.

Sämtliche im Stadtrat vertretenden Parteien unterstützen demnach die Idee, die Parkgebührenfreiheit freitags ab 15 Uhr sowie samstags aufrechtzuerhalten. Im Gegenzug sollen die Parkgebühren an den übrigen Wochentagen zwischen 9 Uhr und 17 Uhr um 40 Prozent angehoben werden. Das bedeutet, dass zum Beispiel auf dem Schützenplatz pro angefangene halbe Stunde anstatt 25 Cent zukünftig 35 Cent zu zahlen wären. Die Gebührenerhöhung ist zum 1. Mai geplant.

Wie sowohl aus der City Gemeinschaft und der Kaufmannsgilde als auch aus den Parteien zu vernehmen war, sei dies das Ergebnis eines umfassenden und sachlichen Gedankenaustauschs zwischen Kaufmannschaft und Politik, den es in dieser Form in der Vergangenheit nicht gegeben habe.

Gleichzeitig habe sich die Kaufmannschaft in die Pflicht nehmen lassen. Sie soll künftig die Parkgebührenfreiheit am Wochenende stärker bewerben, um mit diesem besonderen Standortvorteil mehr Kunden in die Innenstadt zu locken.

Zudem will die City-Gemeinschaft eigene Anstrengungen zur Angleichung der Öffnungszeiten am Samstag unternehmen. Angeregt wurde eine einheitliche Öffnungszeit bis 16 Uhr. Dies müsse jedoch auf freiwilliger Basis der Geschäftsinhaber umgesetzt werden. Die Politik drängt schon seit Jahren auf einheitliche und längere Öffnungszeiten am Wochenende, eben auch um attraktiver für Kunden zu werden.

+ + + Dieser Text wurde aktualisiert + + +

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

eebe8558-a9cd-11e7-923d-4ef2be6e51d8
Orkan im Kreis Peine

Hier die aktuellen Bilder:

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung