Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Pahlmann (CDU) und Heil (SPD) besuchten BBS

Vöhrum Pahlmann (CDU) und Heil (SPD) besuchten BBS

Vöhrum. Ein Höhepunkt der Europawoche an den Berufsbildenden Schulen (BBS) des Landkreises Peine war der Besuch der Bundestagsabgeordneten Ingrid Pahlmann (CDU) und Hubertus Heil (SPD). Die Vorbereitung für die politische Diskussion erfolgte durch Melanie Keime mit ihrer Klasse der Industriekaufleute.

Voriger Artikel
„Weißer Schwan“: SPD begrüßt Pläne für Umzug
Nächster Artikel
Fusion: Wie sieht die Lösung aus?

Interessiertes Publikum: Rund 200 Schüler verfolgten die Diskussion mit den Bundestagsabgeordneten.

Quelle: oh

Nach der persönlichen Vorstellung schilderten Pahlmann und Heil den Ablauf ihrer Arbeitswoche als Bundestagsabgeordnete.

Im Anschluss ging es dann in die politische Diskussion, durch die fünf Schüler der Klasse mit ausgearbeiteten Fragen führten. Die Themenschwerpunkte waren „ein Schuldenschnitt für Griechenland, immer mehr gentechnisch veränderte Lebensmittel landen in den deutschen Supermärkten, die gefährliche Überfahrt von Flüchtlingen, die Pkw-Maut auf deutschen Straßen und der Streik der Lokführergewerkschaft“.

Einigkeit herrschte zwischen den beiden Politikern beim Thema Flüchtlinge. Pahlmann gab zu verstehen, dass bei diesem Thema kein Blatt zwischen die beiden Politiker passe und dies auch kein Thema wäre, um Politik zu betreiben.

Heil unterstrich, dass die absolut notwendige Rettung im Mittelmeer nicht das eigentliche Problem löse. Neben der Bekämpfung von Fluchtursachen ginge es auch um eine gerechtere Verteilung von Flüchtlingen innerhalb der Europäischen Union.

Pahlmann stellte in der weiteren Diskussion heraus, dass neben der Kennzeichnung von gentechnisch veränderten Lebensmitteln das Ernährungswissen an Schulen verbessert werden müsse. Ohne das Wissen über die Bedeutung der Kennzeichnungen sei man nicht in der Lage, bewusste Entscheidungen über die Auswahl von Lebensmitteln zu treffen.

Aus dem Publikum von rund 200 Schülern, die mit großem Interesse die Diskussion verfolgten, gab es noch weitere Fragen unter anderem zum Thema Fracking und zur Unterbringung von Asylbewerbern in sozialen Brennpunkten.

Insgesamt war der Besuch der Bundestagsabgeordneten ein großer Erfolg und die Diskussion informativ, aufschlussreich und interessant, fanden die Schüler.

jti

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Bombendrohnung in der Peiner City
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung