Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / -1 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
PETA: „Kreisveterinäramt steht auf der Negativliste 2016“

Erneuter Streit um Zirkus-Affen Robby PETA: „Kreisveterinäramt steht auf der Negativliste 2016“

Die Tierrechtsorganisation PETA hat die besten und schlechtesten deutschen Veterinärbehörden 2016 gekürt. Auf der Negativliste steht auch das Kreisveterinäramt Peine. Der Landkreis Peine widerspricht den Vorwürfen, die bei der Verwaltung „mangelndes Engagement für den Tierschutz“ beklagen. Worum geht es? Der Schimpanse Robby soll in einem Zirkus nicht tiergerecht gehalten worden sein. Der Kreis sieht das anders.

Voriger Artikel
Duttenstedter ist Komparse im neuen Moritz-Bleibtreu-Film
Nächster Artikel
Übergangslösung: Peiner Wehr nutzt Drehleiter-Fahrzeug aus Ulm

Um ihn geht es: Schimpanse Robby verweilt in seinem Gehege im Circus Belly.

Quelle: Archiv

Kreis Peine. Ein Schimpansengehege müsse laut den Richtlinien des Bundes-Agrarministeriums eine Größe von 400 Quadratmetern aufweisen. Bei Circus Belly sei das Gehege jedoch um über 70 Prozent zu klein.

Doch anstatt dem Affen zu helfen, habe die Peiner Veterinärbehörde auf ihrer Internetseite mit einer Stellungnahme am 8. April 2016 plötzlich Stimmung gegen PETA gemacht und jede Zuständigkeit von sich gewiesen. Die Amtstierärzte hätten sich auf die Seite des Zirkusbetriebs geschlagen. Das Argument habe gelautet: Demonstrationen von Tierschützern würden womöglich zahlende Besucher abhalten, wodurch dem Zirkus Eintrittsgelder zur Versorgung des Schimpansen fehlten. Dass schon längst ein Angebot einer Auffangstation für Robby vorliegen würde, hätte die Behörde bei ihrer Kritik außer Acht gelassen, ebenso wie ihre gesetzliche Verpflichtung zur Neutralität.

PETA fordere alle Behörden auf, jede Missstandsmeldung ernst zu nehmen und dem Tierschutz insgesamt einen höheren Stellenwert einzuräumen.

„Es ist eine Frechheit, dass die Veterinärbehörde in Peine Tierschutz-Demonstrationen vor einem Zirkus kritisiert, der seit Jahren einen Schimpansen und Raubkatzen unter mangelhaften Bedingungen hält. Sie sollte ihre Zeit besser nutzen, um die Richtlinien durchzusetzen“, so Peter Höffken, Fachreferent bei PETA, „die Negativauszeichnung ist auch als Ansporn zu verstehen, damit sich die Amtstierärzte in Peine künftig engagierter für die Tiere einsetzen.“

Reaktion des Kreises Peine:

Kreis-Sprecher Henrik Kühn erklärt zu den PETA-Vorwürfen (siehe Text oben): „PETA verbreitet hier in populistischer Weise Unwahrheiten und lässt unser damaliges punktgenaues Überprüfen der Verhältnisse vor Ort unerwähnt. Die Aufnahme unseres Fachdienstes Veterinärwesen und Lebensmittelüberwachung in die jetzt publizierte Negativliste der Organisation zeigt in erschreckender Weise, wie PETA in der Öffentlichkeit offensichtlich wider besseres Wissen mit den Fragestellungen rund um den Schimpansen Robby umgeht.“

Im April 2016 habe sich der bereits über 40 Jahre alte Robby als äußerst kontaktfreudiger, gut gepflegter Menschenaffe in einem von zwei Tierärztinnen bestätigten augenscheinlich einwandfreien Gesundheitszustand präsentiert. Er sei im Zirkus in einem gepflegten, rund 60 Quadratmeter großen Außengehege mit ausreichend Spielmöglichkeiten sowie angeschlossenem beheizbarem Innenbereich untergebracht gewesen. Die Mindestanforderungen in der dem Zirkus erteilten Erlaubnis seien mehr als erfüllt worden.

Und die vom Landkreis Celle angeordnete Abgabe des Tieres in eine auf die Resozialisierung von Schimpansen spezialisierte Einrichtung sei damals Bestandteil eines schwebenden Gerichtsverfahrens gewesen und wäre daher vom Landkreis ohnehin nicht durchsetzbar gewesen. „Auch für die Anordnung eines größeren Geheges, wie sie PETA in einem Schreiben an den Landkreis Peine fordert, waren wir nicht zuständig“, so Kühn.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Peiner Wirtschaftsspiegel
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung