Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
PAZ-Boßeln: Gut gelaunt ging es ins Ziel

Peine PAZ-Boßeln: Gut gelaunt ging es ins Ziel

Vöhrum. Rund 100 Teilnehmer waren gestern beim traditionellen PAZ-Boßeln dabei. Bei etwa zehn Grad Außentemperatur „hangelten“ sich die Peiner aus Politik, Wirtschaft und Kultur mit schwungvollen Würfen durch die Vöhrumer Feldmark. Das Ziel war das Gasthaus zum Sportplatz in Vöhrum.

Voriger Artikel
Beatles-Musical „All you need is love“ begeisterte das Peiner Publikum
Nächster Artikel
Blitzer-Messgerät bei Rosenthal beschädigt

Die Sieger: Das Team Rennrodler.

Quelle: pif

Bevor es für die Teilnehmer an den Start ging, hatten die PAZ-Mitarbeiter für die richtig Grundlage gesorgt: Denn es war einfacher, mit gefülltem Magen an den Start zu gehen. Es gab eine leckere Gulasch-Suppe, alkoholfreie Getränke, Härke-Bier und natürlich auch „Zielwasser“.

Dann ging es los: Aufgeteilt in fünf Zweiergruppen traten die jeweils bis zu zehn Mann starken Teams gegeneinander an: Ziel des Spiels war es, eine Kugel mit möglichst wenigen Würfen über eine festgelegte Strecke zu werfen. Und das taten die Teilnehmer - also nicht unbedingt regelkonform. Ein gutes Beispiel dafür war das Skispringer-Team unter der Leitung von PAZ-Anzeigenleiter Carsten Winkler: Die Gruppe überreichte die Boßelkugel an einen zufällig vorbeibrausenden Radler, der dann in die Pedale trat und die Kugel rund 15 Meter weiter ablegte - was trotz viel Lachen mit einem Strafwurf bedacht wurde.

Je länger die Gruppen unterwegs waren, desto mehr Stimmung kam bei den Teilnehmern auf. Schließlich musste an allen Kreuzungen „Zielwasser“ getrunken werden. Wobei zuweilen neue Regeln entwickelt wurden, damit es zuweilen ein Gläschen mehr gab.

Auf der Hälfte der Strecke wurde eine kleine Pause eingelegt, die Hans-Hermann Effe und Helmut Grote vom „Eisschnellläufer“-Team ausgiebig nutzten. Sie plauschten so lange, dass ihre Team-Kollegen ohne sie weitergezogen. Effe und Grote holten sie aber schnell wieder ein. Am Ende stand Team Rennrodler als Sieger fest: Gewonnen haben Jan Grundstedt, Torsten Kowohl, Cornelia Küpper, Hans-Joachim Pohl, Gunnar Seegers, Werner Möller, Gunther Scherwetzki und Thomas Theophil.

mgb

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung