Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
PAZ-Artikel machte Fernsehen aufmerksam

Dreharbeiten bei der Peiner Tafel PAZ-Artikel machte Fernsehen aufmerksam

Ein Filmteam vom Fernsehsender Sat.1 besuchte am Mittwoch die Peiner Tafel.

Voriger Artikel
Neues Verteilzentrum geht in Betrieb
Nächster Artikel
Ariosto Müller Alarcón wird 70

Filmaufnahmen bei der Peiner Tafel: Wann der Beitrag im Regionalfernsehen gesendet wird, steht noch nicht fest.

Quelle: mic

Sibylle Meyer-Bretschneider und Kameramann Steffen Edenhofner begleiteten zunächst einen Fahrer beim Abholen von Lebensmitteln aus Supermärkten und drehten dann bei der Essensausgabe am Mittag und führten Interviews.
Aufmerksam geworden war der Fernsehsender auf die Einrichtung durch einen PAZ-Artikel, in dem über die Situation bei der Peiner Tafel berichtet wurde, der ehrenamtliche Helfer fehlen.

Mittlerweile hat sich die Personalnot zumindest wieder etwas entspannt: „Auf den Bericht in der PAZ gab es ein gutes Feedback. Es haben 23 Interessierte angerufen, heute sind elf davon zur Probe da“, erklärten Birgit Kegel und Renate Brandes vom Organisations-Team der Peiner Tafel im Gespräch mit der PAZ. Und es kommen immer noch gelegentlich Anrufe von potenziellen Helfern.

„Das ist auch gut so“, sagt Kegel. „Wir brauchen immer Leute – auch jetzt noch.“ Interessenten könnten sich bei der Peiner Tafel unter Telefon 05171/2909824 oder per E-Mail an die Adresse PeinerTafel@Kirche-Peine.de melden. Hauptproblem seien häufige Abgänge. Zuletzt seien sieben ehrenamtliche Stammkräfte fest in Arbeit gekommen, die nun fehlen. Und auch bei den „Neuen“ sei nicht in jedem Fall klar, wie es weitergeht. „Zwei Leuten war es zu schwer, drei stehen noch im Berufsleben und müssen sehen, wie sie es zeitlich schaffen“, so Kegel. Manche kämen auch mit „anderen Vorstellungen“ und ahnten nicht, dass die Arbeit bei der Tafel zum Teil „auch schwierig und schmutzig“ sei.

Derzeit arbeiten für die Tafel 46 Helfer, zu Hoch-Zeiten waren es einmal knapp 100. Allein zu den Essensausgabezeiten würden im Schnitt 20 Leute benötigt. Diese sind: dienstags 11.30 bis 13.30 Uhr, donnerstags 11.30 bis 13.30 Uhr und samstags 10.30 bis 12.30 Uhr.

mic

  • Wann der Sat.1-Beitrag im Regionalfernsehen (17.30 Uhr) gezeigt wird, steht noch nicht fest.
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung