Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Ortsrat stimmt mehrheitlich gegen DGH-Planungsaufnahme

Edemissen Ortsrat stimmt mehrheitlich gegen DGH-Planungsaufnahme

Um ein mögliches neues Dorfgemeinschaftshaus für Edemissen ging es jetzt in der letzten Sitzung des Ortsrats. Den Antrag zur Planungsaufnahme hatte die Edemisser SPD-Fraktion gestellt. Aus den Plänen wird nun allerdings zumindest vorerst nichts: Der Antrag wurde abgelehnt.

Edemissen 52.387358 10.258619
Google Map of 52.387358,10.258619
Edemissen Mehr Infos
Nächster Artikel
Polizei Peine verzeichnete zahlreiche Verkehrsdelikte

Das Landhaus Redecke, das geschlossen werden soll, ist derzeit noch Versammlungsstätte in Edemissen.
 

Quelle: Foto: Archiv

Edemissen.  Um ein mögliches neues Dorfgemeinschaftshaus (DGH) für Edemissen ging es jetzt in der Sitzung des Ortsrates. Den Antrag zur Planungsaufnahme hatte die Edemisser SPD-Fraktion gestellt (PAZ berichtete). Aus den Plänen wird nun allerdings zumindest vorerst nichts: Der Antrag wurde abgelehnt.

Zum Hintergrund: Das Landhaus Radecke in Edemissen, das derzeit noch für diverse Veranstaltungen zur Verfügung steht, soll in absehbarer Zeit geschlossen werden. Deshalb äußerte die SPD den Wunsch nach einer Versammlungsstätte, da ansonsten keine adäquaten Alternativen für Veranstaltungen zur Verfügung stünden.

„Aufgrund der Tatsache, dass das Landhaus schließen wird, sind wir der Meinung, dass es einer Prüfung unterzogen werden sollte, ob der Bedarf einer Versammlungsstätte für die Edemisser Vereine in Zukunft besteht“, sagt Tobias Faust, Sprecher der SPD-Ortsratsfraktion und stellvertretender Bürgermeister in Edemissen. „Die Frage lautet hier ja auch, wie man das Dorf weiterentwickeln kann“, fügt er hinzu.

Die Gegenseite im Ortsrat habe dann jedoch die vermutlich hohen Kosten für den Bau eines Dorfgemeinschaftshauses als Argument gegen die Planungsaufnahme vorgebracht, wie Faust erklärt. Zwar seien Räume in der Grundschule Drachenstark sowie die Mensa des Schulzentrums als mögliche Versammlungsstätte genannt worden, „aber das sind eben Schulgebäude – langfristig könnte die Schulbehörde da Einwände haben“, so Faust.

Letztendlich stimmten fünf der Ortsratmitglieder für und fünf gegen den Antrag zur Planungsaufnahme, es gab eine Enthaltung seitens der CDU. Da so keine Mehrheit zustande kam, wurde der Antrag abgelehnt. „Das bedauern wir natürlich“, so Faust. „Damit ist das Thema zumindest vorerst zurückgestellt. Es ging uns ja gar nicht um den Bau als solchen, sondern nur um die Prüfung, ob Bedarf besteht. Würden die kalkulierten Kosten zu hoch ausfallen, würde sich die SPD auch gegen den Bau einer Versammlungsstätte aussprechen.“

Von Dennis Nobbe

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Freischießen 2017 - Bunter Umzug 2

Freischießen 2017: Der bunte Umzug machte Halt auf dem PAZ-Verlagshof - Bei der Wahl der Kostüme war der Fantasie kaum Grenzen gesetzt. Das wichtigste war doch: Spaß haben und sich einmal im Jahr gehen lassen.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung